Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juni, 2016 angezeigt.

Delmenhorst: Südländer begrapschen Schülerin

Nach ersten Erkenntnissen wurde heute eine Schülerin von einer fünfköpfigen Personengruppe auf dem Gelände der Oberschule Ganderkesee umringt und im weiteren Verlauf unsittlich berührt. Der Vorfall ereignete sich nach Ende der Pause, gegen 11:30 Uhr auf dem dortigen Schulhof. Die aus Männern bestehende Gruppe sei zwischen 20 und 50 Jahren alt und überwiegend dunkel gekleidet gewesen. Zwei Männer hätten rote Oberbekleidung getragen. Alle Personen sollen zwischen 170cm und 180cm groß und von südländischer Erscheinung gewesen sein.
Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens, nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefug…

Steuerbefreiung wegen Ramadan?

Wie „Marocco World News“ berichtet, soll Angela Merkel bereits am 4. Juni Restaurantbesitzer von einer Steuer befreit haben, damit den Muslimen während des Ramadans günstigeres Essen angeboten werden kann. Das Medium beruft sich dabei auf „Russia Today“.
Wörtlich heißt es im Artikel:
Rabat – Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hat am 4. Juni eine Verwaltungsanweisung („decision“) unterschrieben, um Eigentümer von Islamischen Geschäften („markets“) und Restaurants während des Ramadan von Steuern zu befreien.
Wie die arabische Ausgabe von Russia Today berichtet, wurde die Entscheidung getroffen, um den islamischen Restaurants ein Senken der Essenspreise während des heiligen Monats zu ermöglichen.
Um welche Steuern es dezidiert geht, wird nicht berichtet, auch weitere Einzelheiten fehlen in dem Bericht. Eigentlich ist es kaum vorstellbar, dass eine deutsche Bundeskanzlerin für eine Partikulargruppe eigenmächtig Sonderrechte einräumt. Eigentlich. Da sich Merkel aber beim Hereinholen ihrer Wu…

Sexuelle Übergriffe bei Stadtfest Ahrensburg

Bei einem Stadtfest im schleswig-holsteinischen Ahrensburg ist es erneut zu mehreren sexuellen Gruppenübergriffen gekommen. Am Freitag und Sonnabend hatte eine Gruppe afrikanischstämmiger Jugendlicher und junger Männer mehrere Frauen angetanzt und dabei sexuell belästigt. Auch versuchten sie, Handys und Geldbeutel zu stehlen.
Um was für Sexualdelikte es sich handelte, wollte die Polizei aus ermittlungstechnischen Gründen nicht mitteilen. Ein Sprecher der zuständigen Polizeidirektion Ratzeburg sagte auf Nachfrage der JUNGEN FREIHEIT, bislang seien fünf Sexualdelikte und sechs Eigentumsdelikt angezeigt worden. Die Polizei konnte noch vor Ort mehrere Tatverdächtige festnehmen. Dabei handelte es sich um neun Jugendliche und zwei Heranwachsende. „Die mittlerweile als Beschuldigte geführten Jugendlichen/Heranwachsenden mit Wohnsitzen in Hamburg, haben zwar familiären Migrationshintergrund aus verschiedenen afrikanischen Ländern, sie sind jedoch sämtlich in Deutschland geboren und/oder besitz…

Neue EU-Propaganda-Kampagne zum Ramadan

Während Korangläubige den Islam ramadangemäß („Ramadan Rage“ oder Ramadan Raserei) in Orlando, Paris und fast überall auf der Welt zelebrieren, finanziert die EU eine Kampagne zum gerade andauernden Ramadan. Diese pro Islam-Werbung „GiveItup4Ramadan“ wird vom Netzwerk „Radicalisation Awareness Network (RAN) der EU Kommission finanziert. Eingerichtet wurde RAN 2011 von der EU-Kommission zur Bekämpfung von Radikalismus, Terrorismus und gewalttätigen Extremismus. Die Kommission unterstützt RAN im Zeitraum von 2014-2017 mit bis zu 25 Millionen Euro.
Die aktuellen Propagandisten von „Give it up 4 Ramadan“ zur gesundheitsschädigenden Völlerei nach Sonnenuntergang etwas verkürzt und sinngemäß:
Wir sind eine Bewegung der europäischen Jugendaktivisten, Blogger und Gutmenschen unterschiedlicher Herkunft, die glauben, dass die Stimmen der Mehrheit der vernünftigen und toleranten Menschen in ganz Europa nicht vertreten werden. [..] Es gibt mehr als 44 Millionen Muslime in Europa, die am Ramadan tei…

Geschichte aus dem deutschen Kalifat

Es ist so weit – der Islam gehört jetzt wirklich zu Deutschland! Das Oberlandesgericht Bamberg hat sich der Scharia unterworfen. Es erlaubt per Urteil die Kinderehe. Ein 21-jähriger Syrer hatte in seiner Heimat ein 15-jähriges Mädchen geheiratet. Das OLG entschied: Und das ist auch in »Gerrmänny« gut und rechtens so ... Und prompt hoben die Richter das vorherige Urteil des Aschaffenburger Familiengerichts wieder auf. Das hatte entschieden: Die Scharia-Ehe ist null und nichtig, weil Kinderehen in Deutschland verboten sind. Das OLG dagegen: Die Scharia ist das höchste islamische Gericht, also ist diese Ehe auch in Deutschland gültig ...
Sommer in Merkel-Land! Kein Sommer wie damals, als es noch Deutsch-Land war. Heute? Heute ist alles anders. Immerhin, Tanit Koch, die Restleserschaftsverwalterin von Bild, der einst mit Abstand größten Zeitung Europas (bevor Totengräber »Kaischi« Diekmann sie begrub), raffte sich auf und wetterte in einem Kommentar: »Kinderehe ist Kindesmissbrauch.«

Leider…

Omar Mattens Orlando Schwulenhass

Der moslemische Massenmörder von Orlando war übrigens. registrierter Anhänger und Unterstützer der Demokratischen Partei und von Hillary Clinton.
Sein Hass gegen Schwule war sehr wahrscheinlich religiös motiviert. Denn im Islam ist Homosexualität eine der schwersten senden – und Mohammed forderte die Todesstrafe für Homosexuelle.
Medien verengen das Motiv des Orlando-Killers zunehmend auf  „Schwulenhass“
Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen – und dabei die eigenen Positionen von Pro-Gender- und Pro-Islampolitik durchdrücken. Das scheint das Konzept der Medien im Fall des afghanischstämmigen Killers von Orlando zu sein.
Keine „islamistischen“ Motive also? Damit wäre die gesamte „rechte“ Szene entlarvt als islamhasserisch und religions-intolerant, hat sie sich doch auf den Orlando- Massaker gestürzt und in diesem den ultimativen Beweis für ihre islamhasserischen Thesen gefunden. 
In Wirklichkeit sollen die Motive – so immer mehr Medienberichte – des afghanischstämmigen US-Attentäters Omar …

Norwegischer Moslemführer: „Jeder Muslim will die Todesstrafe für Homosexuelle“

In allen europäischen Ländern predigen Imame die Todesstrafe  für Ehebruch und Homosexualität 
Im Herzen Europas plädieren Moslemführer und Imame für die Todesstrafe für Ehebruch und Homosexualität. Dabei beziehen sie sich auf dezidierte Stellen im Koran und den Hadithen. Da beide Bücher als heilige Textstellen des Islam gelten, haben Reformer keine Chance, sich dagegen zu wehren. Wer es dennoch tut, riskiert ermordet zu werden. So will es der Islam.
Norwegischer Moslemführer: „Jeder Muslim will die Todesstrafe für Homosexuelle“
Fahad Qureshi , der Islam Net gegründet hat und als der führende Moslemführer in Norwegen gilt , sagte vor einer großen Gruppe von Sunniten, dass, im Gegensatz zu den Behauptungen der Medien, dass nur muslimische „Radikale“ und „Extremisten“ die barbarischen Strafen unterstützen, die gegen die Scharia verstoßen , dass auch und gerade  normale Moslems Strafen wie die „Todesstrafe für Homosexuelle“ oder “ Steinigung wegen Ehebruchs“ befürworten. 
„Jedes Mal, wenn wir…

Erneut sexuelle Gruppenübergriffe auf Stadtfest

RATZEBURG. Bei einem Stadtfest im schleswig-holsteinischen Ahrensburg ist es erneut zu mehreren sexuellen Gruppenübergriffen gekommen. Am Freitag und Sonnabend hatte eine Gruppe afrikanischstämmiger Jugendlicher und junger Männer mehrere Frauen angetanzt und dabei sexuell belästigt. Auch versuchten sie, Handys und Geldbeutel zu stehlen.
https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/erneut-sexuelle-gruppenuebergriffe-auf-stadtfest/
http://de.europenews.dk/Vielweiberei-Europas-versteckte-Statistik-128351.html

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/peter-bartels/kinder-ehen-in-deutschland-die-unterwerfung-der-richter-hat-begonnen.html;jsessionid=13FB038875DA13AFD0F922FCA61F27F5

Bundeskriminalamt: Täglich begehen Asylbewerber 770 Straftaten

Deutschland wurde durch Asylanten tatsächlich „bereichtert“: Um einen nie zuvor dagewesenen Anstieg von kriminellen Delikten
Jeder muss solche Zahlen in seinem Gedächtnis verankern, um in privaten und öffentlichen Gesprächen den Gutmenschen die Wahrheit entgegenhalten zu können:
Knapp 800 Straftaten werden von den sogenannten Immigranten und Invasoren (neudeutsch:“Asylbewerber“) verübt. Tag um Tag um Tag. Auf die unfassbare Zahl von 70.000 Straftaten belaufen sich die Kriminaldelikte seitens der von Merkel und der CDU hereingeholten „Flüchtlinge“, meist junge Männer aus dem Nahen Osten und Ostafrika.
Eine andere Lesart zeigt die wahre Dramatik dieser Zahl: 70.000 meist Deutsche wurden in den Monaten Januar bis März 2016 Opfer von Immigranten. Ob durch Diebstähle, durch Vermögensdelikte, durch Körperverletzungen, Nötigung,  Raub und sexuelle Übergriffe. 70.000 mal mussten unsere Polizeibeamten herausrücken, um die Kriminalfälle aufzunehmen, um forensische Spuren zu sammeln, Menschen zu ve…

Wie das politische Establishment die Deutschen täuscht

Die Weigerung islamischer Länder aus dem Maghreb, aber auch dezidiert der Türkei, ihre eigenen Staatsangehörigen zurückzunehmen, wenn sie aus Deutschland rechtswirksam zur Abschiebung freigegeben wurden, ist der ultimative Beweis dafür, dass der Islam derzeit einen stille Invasion Europas durchführt. Zu einer anderen Schlussfolgerung zu gelangen ist nahezu unmöglich.
Offensichtlich ist das von der Bundesregierung ausgehandelte Rücknahme–Abkommen mit nordafrikanischen Staaten und der Türke das Papier nicht wert, auf das es geschrieben wurde. Und es zeigt sich erneut, dass die kuschelweiche deutsche Diplomatie nicht in der Lage oder schlimmer: nicht willens ist, deutsche Interessen wirksam durchzusetzen. Ganz offenbar wurden keinerlei wirksame Sanktionen festgeschrieben für den Fall, dass sich einzelne Länder weigern sollten, ihre Staatsangehörigen zurückzunehmen.
Das wissen die islamischen Länder – und unterzeichnen medienwirksam jeden Vertrag mit Deutschland, während sie sich gleichzeit…