Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Mai, 2016 angezeigt.

Wovor Islamkritiker in den letzten Jahren gewarnt haben, ist eingetroffen. Und wird jetzt auch von den ersten Systemmedien bestätigt

„Steglitz wehrt sich, aber andere Bezirke arbeiten freiwillig mit an der rechtsbeugenden Politik des Senats.“ „Dass deutsche Frauen sich nicht mehr so frei kleiden oder bewegen können, wie es unsere entwickelte Zivilisation bisher ermöglicht hat, ist eine solche bedenkliche Folge“ „Dazu gehört, wenn Schulen Kleidungsvorschriften für deutsche Schüler einführen, wenn in manchen Schulen die Lehrer vor dem neuen Faustrecht kapitulieren oder wenn die Straßen dramatisch weniger sicher sind.“ „Wir werden uns an Parallelstrukturen wie islamische Rechtsprechung, Bandenjustiz oder ideologische Gewalt (Ehrenmord)) gewöhnen müssen.“ „Die Zahl der Tuberkulosefälle stieg innerhalb eines Jahres um rund 30%“ „In Dänemark gibt es nach 20-jähriger Abwesenheit nun auch wieder die Diphtherie.“ „In Syrien schaffen 65% der Schüler nicht den Sprung über das, was die OECD als Grundkompetenzen definiert. In Albanien liegt die Quote bei 59% – gegenüber 16% in Deutschland. Bei vielen Flüchtlingen ist kein ausreichend…

Wenn die Glocken leisʼ verstummen und der Muezzin durch Deutschland grölt

Es war einmal ... vor langer, langer Zeit, als die meisten Menschen noch an den lieben Gott glaubten. Sie gingen zur Kirche und beteten. Sie spendeten manchen Taler in den Klingelbeutel. Und sie zahlten brav ihre Kirchensteuer. Und der Pfarrer predigte ihnen das Wort des Herrn von der Kanzel. Dann aber zogen immer mehr Pfarrer/innen die Kampfsandalen an und drohten den Christen mit dem Jüngsten Gericht. Wenn sie nicht endlich ihre Feinde mehr lieben würden als sich selbst. Da wurden die Christen immer stiller. Und schließlich immer weniger. Denn sie hörten, sahen und lasen immer öfter, wie ihre »Feinde« ihre christlichen Schwestern und Brüder vergewaltigten und abschlachteten, in die Luft sprengten.
Und dann kamen die Tage der Herrscherin des großen, immer noch christlichen Landes. Sie breitete die Arme aus und lockte, wie einst Loreley die Rheinschiffer, täglich zehntausende Moslems übers Mittelmeer. »Ungläubige«, wie die Bibel die Christen anderthalb Jahrtausende gelehrt hatte. Aber …

In Grazer Kita kein Muttertag wegen Ramadan

Im städtischen Kindergarten Andersengasse im österreichischen Graz soll es in diesem Jahr weder eine Muttertags- noch eine Vatertagsfeier geben. In einem Informationsblatt, das der Kronenzeitung vorliegt, teilte die Leiterin, Sabine Ornigg den Eltern mit, dass es wegen des am 6. Juni beginnenden Ramadans kein Muttertagsfrühstück geben werde. Auch das alljährliche Sommerfest müsse verschoben werden, da Ende Juni zum geplanten Termin das moslemische Fastenbrechen zum Ende des Ramadans stattfinde. Das empörte nicht nur die Eltern, der sich in der Minderheit befindlichen österreichischen Kinder, auch für FP-Chef Mario Eustacchio sieht Integration anders aus. Ausländische Kinder sollten wissen, warum in Österreich welche Feste gefeiert würden, so Eustacchio. Aufgrund der großen Aufregung gestattet die sich dem Islam unterwerfende Leiterin nun doch eine Muttertagsfeier, das Sommerfest allerdings wird verschoben, um die Islamisierung doch noch voranzutreiben.

Integration auf dem Rücken unserer Kinder

Einen weiteren »Masterplan für die Integration von Flüchtlingen« fordert aktuell der »Aktionsrat Bildung«. Auch dieses Mal soll die Realisierung dieses Plans auf dem Rücken unserer Kinder und im Rahmen eines immer maroder werdenden staatlichen Schulsystems ausgetragen werden.
Das 2005 von der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft ins Leben gerufene zehnköpfige »Expertengremium« hat es sich zur Aufgabe gemacht, »den Stand des deutschen Bildungssystems zu analysieren und zu bewerten, sowie Vorschläge für die Politik zu erarbeiten«.
»Deutschlands Identität, produktive Kraft und seine Zukunftsfähigkeit«
Der »Aktionsrat Bildung« schlägt in seinem diesjährigen, am Dienstag vorgestellten Gutachten zur »Integration der hohen Zahl der Flüchtlinge und Immigranten« vor, der Gruppe jener Immigranten, die ein hohes Bleiberecht haben, sofort Zugang zu Sprachkursen, Kindertagesstätten und Vorbereitungsklassen zu ermöglichen.
Es dürfe keine Illusion darüber bestehen, so die Pädagogen und Sozialwissensch…

Augsburg, Stuttgart, Frankfurt: Die ersten Städte, in denen Deutsche die Minderheit bilden

Der Wandel „Laut einer Meldung in der Augsburger Allgemeinen, welche sich auf Aussagen einiger Integrationsexperten beruft, bricht in einigen Großstädten bald eine neue Zeit an. Demnach werden die Großstädte Augsburg, Stuttgart und Frankfurt die ersten deutschen Städte sein, in denen Einwanderer eine Mehrheit stellen.“ (http://preussischer-anzeiger.de/2016/04/20/deutsche-ballungsraeumen-bald-minderheit/) Das sind strategisch wichtige Punkte in Süddeutschland. Wie geht es weiter? Bleiben die Grundrechte bestehen oder, wie in letzter Zeit immer öfter zu hören, werden die Gesetze Koran-konform bzw. den neuen Mitbürgern angepaßt. Wird diese Multi-Kulti Gesellschaft auch für Deutsche bestehen bleiben? Oder versucht man schon, irgendwo in Deutschland eine „autonome Volksrepublik deutscher Bürger“ zu installieren, ähnlich den Reservaten für amerikanische Ureinwohner? Schließlich sind wir doch ebenso Ureinwohner allerdings in Deutschland. Also was passiert jetzt. Die ganze Welt trifft sich in Deu…

Reaktion auf Islamkritik durch AfD: Die dreisten Lügen des Zentralrats der Muslime

Der Islam hat keinerlei theologischen oder ethischen Schnittmengen mit dem Christentum
Was die Sprecherin des Zentralrats der Muslime auf die Kritik der AfD, der Islam sei eine politische Ideologie und mit dem Grundgesetz nicht vereinbar, jedoch antwortete, spottet aller Realität und ist ein Hohn auf das Leid, was der Islam über die Völker dieser Erde gebracht hat: „Der Islam beinhaltet die Grundprinzipien des Christen- und des Judentums und ist mit dem Grundgesetz genauso vereinbar wie diese Religionen“, sagte Nurhan Soykan, Sprecherin des Zentralrats. Doch kein Wort an diesem Satz dieser Dame ist wahr. Die geradezu dreiste Verfälschung der Realität wird im folgenden von mir analysiert und mit unwiderlegbaren Quellen bewiesen. Für jene Leser, die mich noch nicht kennen sollten und in mir einen  „christlichen Fundamentalisten“ zu erkennen glauben, folgendes Statement: Dies wurde von den Systemmedien vor Jahren gegen mich vollkommen wahrheitswidrig verbreitet. Ich bin seit meiner Jugend …