Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Januar, 2015 angezeigt.

“Islamischer Staat”: Aus Deutschland ausgereister Islamist läßt 13 irakische Kinder erschießen

Mossul. In der nordirakischen Stadt Mossul haben Kämpfer der in Syrien und im Irak aktiven Islamisten-Miliz “Islamischer Staat” (IS) offenbar 13 Kinder hingerichtet, weil sie ein Fußballspiel sehen wollten.
Vor dem Spiel (Irak gegen Jordanien im Asia Cup) hatten sie auf Plakaten und Flugblättern das Verbot angekündigt, da Fußball eine “westliche Idee” und unislamisch sei. Dennoch verfolgten 13 Jungen in einem Café das Spiel. Dabei wurden sie von IS-Kämpfern entdeckt, verprügelt und anschließend in eine öffentliche Sportarena getrieben, wo sie hingerichtet wurden. Das berichtet die “Bild”-Zeitung unter Berufung auf irakische Medien. Angeführt wurden die Kämpfer dabei den Angaben zufolge von einer Person mit dem Kampfnamen Abu Suhaib al-Almani (“der Deutsche”), was auf einen aus Deutschland ausgereisten Islamisten als Kommandeur der Todesschwadron hindeutet.

Insgesamt kämpfen im Mittelmeerland Syrien rund 100.000 Rebellen gegen die Armee, etwa die Hälfte davon gehörte einer britischen Stu…

Serap Cileli: Selbstzerfleischung und Selbsterniedrigung der Deutschen vor Islam

Es ist schon recht ironisch, wenn sich der “Aufstand der Anständigen” (Wie G. Schröder sie bezeichnete) […] gegen “#Kögida” richtet und man dabei u.a. Hand in Hand mit der islamischen Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG) scharwenzelt. Einer antisemitischen, islamistischen Organisation, die laut dem NRW-Verfassungsschutzbericht 2013 eine islamische Gesellschaftsordnung anstrebt und die westlichen Demokratien und Werte ablehnt. Jeder einzelne Mensch, jede einzelne Organisation, die sich mit solchen Subjekten zusammen tut, sollte sich schämen.
Denn sie begehen damit den wahren Verrat an den Idealen, die sie so sehr zu schützen versuchen. Und dann auch noch von einer “Vereinigung gegen Menschenfeindlichkeit” zu sprechen, ist der Gipfel des Hohns. Die Selbstzerfleischung und Selbsterniedrigung der Deutschen ist manchmal bemerkenswert. (Die türkische Frauenrechtlerin Serap Cileli auf ihrer Facebook-Seite! Auf ihrer Homepage findet man einen Atlas mit Ehrenmorden in Deutschland! Screenshot oben: S…

Islam heißt Frieden

Islam heißt Frieden. Und weil es täglich zu Massakern durch Muslime kommt, wissen wir jetzt, dass Frieden darin besteht, Massaker anzurichten. Das ist der Frieden, wie die Moslems ihn meinen. Kein Satz ist typischer als „Behead those who say Islam is violent!“ – „Köpft die, die behaupten, der Islam sei gewalttätig!“ Aber das braucht es gar nicht, denn die meisten reagieren auch so völlig kopflos auf die islamische Gewalt, die nichts mit dem Islam zu tun hat. Warum eigentlich?
Die Islamisierungsverharmloser haben ihren schlimmsten Gegner nicht in den Islamisierungsgegnern gefunden, sondern in den Mohammedanern selbst: Immer, wenn ein Islambeschwichtigungsexperte aus dem politischen Establishment gerade wieder erfolgreich die Lüge verkauft hat, Koranstellen wie Sure 9, 111:
„Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft: Sie kämpfen für Allahs Sache, sie töten und werden getötet; […] Und wer hält seine Verheißung getreuer als Allah? So freut euch eures Handels…

Das hat mit dem Islam nichts zu tun?

Langjährige Kritiker des real existierenden und weltweit tonangebenden wörtlich Koran-gläubigen und schariatisch-mohammedanischen Islams waren nicht überrascht vom gestrigen Pariser Anschlag gezielt auf journalistische Menschenleben. Fast schon seit Beginn der von oben ganz gezielt gesteuerten Islamisierung unserer Gesellschaft (massenhaft seit etwa 1980) warnen wir vor einer Umsetzung der Verfolgungs- und Eroberungsdrohungen, die im Koran mannigfaltig zu lesen und von den wahren Gläubigen ebenso bedingungslos umzusetzen sind wie Mohammeds kriegerisches Leben. So ist gestern eigentlich nicht einmal etwas »Besonderes« passiert – so zynisch das auch klingt.
Da aber mit dem Anschlag auf die Journalisten des (übrigens nicht nur islamkritischen, sondern ggü. Christen, Hindus, Juden oder Politikern jeder Couleur spöttischen) Satiremagazins Charlie Hebdo die Meinungsfreiheit an sich getroffen werden soll, kann man auch nicht schweigen. Die Meinungsfreiheit ist eine der wertvollsten und grundl…

Wieder antisemitischer Übergriff durch Araber in Berlin

BERLIN. Die Berliner Tagesspiegel war sich sicher: Der Übergriff auf einen israelischen Juden in der Neujahrsnacht auf dem Bahnhof Friedrichstraße habe einen „rechtsextremen Hintergrund“. Nun stellt sich heraus: Die siebenköpfige Tätergruppe, die erst „Fuck Juden“ und „Fuck Israel“ skandierte, sprach untereinander arabisch.
Ein Sprecher der Berliner Polizei sagte der JUNGEN FREIHEIT, Zeugen hätten die Schläger als „südländisch aussehend“ beschrieben. Gegenüber der Nachrichtenagentur AP bestätigte das Opfer, die Männer hätten arabisch gesprochen. Zum Angriff auf den 26jährigen war es gekommen, nachdem er die Araber aufgefordert hatte, keine weiteren Parolen zu brüllen. Als er die Täter mit einer Handykamera aufnahm und sich weigerte, die Videos zu löschen, attackierte die siebenköpfige Gruppe den Mann.
Nicht der erste Vorfall dieser Art
„Er erlitt Prellungen und eine Kopfplatzwunde“, teilte die Berliner Polizei mit. Erst als Sicherheitsmitarbeiter der Verkehrsbetriebe einschritten, seien …

Russland beginnt mit einem Teilverbot des Islam

Ende November erschien im Frontpage Magazine und beim Commentator ein Artikel von Raymond Ibrahim mit dem Titel “Wird Russland den Islam verbieten?”. Darin wird beschrieben, dass dort erste Schritte eingeleitet werden, um den Islam in seine Schranken zu weisen. Es werde offensichtlich überlegt, den Hijab und einige Schriften der Sunna zu verbieten, die zum Terror anstiften. Auf den Index sollen auch Pamphlete kommen, die einschlägige Koranverse enthalten. Sogar über den Koran selbst werde bereits diskutiert. Wladimir Putin scheint die Gefahr erkannt zu haben und bereit zu sein, Gegenmaßnahmen einzuleiten. Hier die Übersetzung des Artikels von Raymond Ibrahim:
Russland scheint einen ernsthaften Schritt zu gehen, um die „Radikalisierung“ des Islams innerhalb seiner Grenzen zu bekämpfen. Jüngste Pro-Islamische Berichte beklagen, dass Russland den islamischen Hijab verbannt, die Kopfbedeckung, die nach islamischen Gesetz von muslimischen Frauen getragen werden muss. Aber noch entscheiden…

Weihnachts-Fatwa: “Muslime dürfen nicht an den Feierlichkeiten der Juden, Christen oder anderen Ungläubiger teilnehmen”

Muslime dürfen uns “Ungläubige” weder grüßen, noch mit uns Freundschaft schließen. Besonders das Mitfeiern an christlichen Festtagen wie Weihnachten ist ihnen streng untersagt. So stehts im Koran. Und so besagen es die islamischen Rechtsgutachten wie die vorliegende. Der Islam als selbsternannte “Religion des Friedens” ist in Wirklichkeit ein totalitäres System, das weder Toleranz noch Religionsfreiheit kennt.

Meinungsfreiheit und Toleranz. Beides gibt es auch nicht im Islam – dem anderen Totalitarismus, mit dem unsere linken Totalitaristen sympathisieren und den sie hier hereingeholt haben in der Absicht, Deutschland endgültig zu zerstören.
Meinungsfreiheit und Toleranz: Der Islam verbietet jeden Kontakt mit Nichtmuslimen. So stehts im Koran, so stehts in den Hadithen. Und so wird es auch von Islamgelehrten in ihren verbindlichen Rechtsgutachten (Fatawa) festgehalten. Wie der folgenden Fatwa, in der Abdul-Aziz bin Baz, einer der prominentesten und einflussreichsten Gelehrten des sunni…