Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2018 angezeigt.

Nächstenliebe nur für Illegale: Kirche sammelt nur neuwertige (!) Sachen für Asyl-Nikolausfeier

Der Ökumenische Freundeskreis Asyl sammelt in diesem Jahr Sachspenden für eine Nikolausfeier. Doch dazu sind ausschließlich sogenannte Flüchtlinge eingeladen.Da zeigt uns der Freundeskreis sein hässliches Gesicht. Deutsche Kinder sollen sich ihre Geschenke gefälligst von ihren Eltern kaufen lassen. Als illegaler Zuwanderer kommt man in diesem Jahr zumindest in Berkheim (Baden Württemberg) in den Genuss üppiger Gutmenschen-Geschenke. Auch wenn man als Moslem mit christlichen Gebräuchen nichts anfangen kann, so darf man doch trotzdem kräftig zulangen, wenn linksgrüne Überfremdungsfanatiker zur Nikolausparty einladen. Stattfinden wird die Veranstaltung am 5. Dezember im katholischen Gemeindehaus St. Mario, wie der Ökumenische Freundeskreis Asyl über Facebook mitteilt. Der beigefügte Spendenaufruf hat es in sich. Nicht nur die Tatsache, dass deutsche Kinder bei der Veranstaltung nichts zu suchen haben, wirkt befremdlich. Auch die Aufforderung, ausschließlich neue Sachen zu spenden, beweist,…

Beine zusammengebunden und vergewaltigt: 4 Männer missbrauchen Hund fast bis zum Tod

Am Wochenende ereignete sich ein entsetzliches Verbrechen. Vier Männer nutzten die Zutraulichkeit eines Hundes aus, um das Tier brutal zu vergewaltigen und seine Genitalien zu verstümmeln. Danach ließen sie ihn in einer Blutlache und schwer verwundet einfach liegen. Der Rüde, der üblicherweise immer vor einer Kirche anzutreffen und sehr zutraulich war, verschwand am vergangenen Wochenende plötzlich. Es handelte sich jedoch nicht um ein herrenloses Tier. Der Hund ging einfach nur gern allein spazieren. Viele Menschen kannten ihn und er holte sich regelmäßig seine Streicheleinheiten ab. Am vergangenen Wochenende sollte aber alles ganz anders kommen. Vier Männer nutzten die Zutraulichkeit des Hundes aus, um sich an ihm zu vergehen. Die mutmaßlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss stehenden Männer banden dem Tier die Beine zusammen, um den Hund im Anschluss brutal zu vergewaltigen. Nach der bestialischen Gruppenvergewaltigung ließen die Vergewaltiger das Tier schwer verletzt und in einer Bl…

Der Angriff auf einen Asylbewerber war frei erfunden

Bayern/Schongau – Schwer verletzt war ein 28-jähriger aus Pakistan stammender Asylbewerber am 12. November mitten in der Nacht aufgefunden und mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus verbracht worden. Nun die „schockierende Wendung“: Der Angriff war vom schutzsuchenden Pakistaner frei erfunden.  Von einem grausamen Übergriff auf einen Asylbewerber in der oberbayerische Stadt Schongau war die Rede. Der 28-jährige Pakistaner sei am Montagabend übel zugerichtet worden. Laut unbestätigten Medienberichten hieß es noch zwei Tage nach der Tat, dass der Schutzsuchende geknebelt und gefesselt am Straßenrand gelegen und teils schwere Verletzungen am Kopf, im Brust- sowie im Genitalbereich hatte. Die Täter hätten dem Asylbewerber demnach obendrein noch ein Hemd über den Kopf gezogen – die Polizei ging von einer Gewalttat gegen den Asylbewerber aus, so die Medienberichte. Jetzt herrscht Klarheit, so unter anderem die Augsburger Allgemeine Zeitung(AZ). Der 28-Jährige hat sich die Verletzungen selbst be…

Schnelle Nummer im Regionalexpress: Afrikaner vergewaltigt 12-jähriges Mädchen auf Zugfahrt

Die Polizei hat heute einen 34-jährigen gambischen Staatsangehörigen festgenommen. Er soll am vergangenen Sonntag während der Fahrt in einem Regionalexpress zwischen Freiburg und Müllheim (Baden) ein zwölfjähriges Mädchen brutal vergewaltigt haben. Die Freiburger Region, die seit spätestens 2015 stark durch die Immigration umgeprägt wird, kommt nicht zur Ruhe. Ein aktueller Polizeibericht benennt ein weiteres Verbrechen: „Nach umfangreichen Ermittlungen konnte der mutmaßliche Täter eines sexuellen Missbrauch festgenommen werden. Der 34-jährige gambische Staatsangehörige ist dringend verdächtig, am Sonntag, den 18.11.2018 während der Fahrt in einem Regionalexpress zwischen Freiburg und Müllheim (Baden) zwischen 12:15 Uhr und 12:35 Uhr ein zwölfjähriges Mädchen sexuell missbraucht zu haben. Die nach Bekanntwerden des Vorfalls bei der Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein eingerichtete achtköpfige Ermittlungsgruppe arbeitete in den vergangen drei Tagen in enger Abstimmung mit der Staatsanwal…

Kehle durchgeschnitten: Afghane ermordet Rentner, Haushaltshilfe muss alles mit ansehen

In Mecklenburg-Vorpommern hat ein abgelehnter Asylbewerber aus Afghanistan einen Buntland Rentner mit einem Messer die Kehle durchgeschnitten. Der grausame Mord ereignete sich in der Nacht zum Samstag. Die Haushaltshilfe des 85-Jährigen musste die blutige Tat mit ansehen. Ein 85 Jahre alter Mann ist in seinem Einfamilienhaus in Wittenburg – vermutlich im Schlaf – in der Nacht auf Samstag auf bestialische Art und Weise getötet worden. Ihm wurde, nach bisherigen Erkenntnissen mit einem Messer, die Kehle durchgeschnitten, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Dringend tatverdächtig ist ein 20-jähriger Afghane, der noch am Samstag festgenommen wurde. Pikant: Der Mann war mit dem Opfer persönlich bekannt und im August 2018 für eine Woche mit der Pflege des Rentners betraut. Das passiert also, wenn man sich eine vermeintliche Pflegefachkraft aus dem Ausland ins Haus holt. Wobei man durchaus bezweifeln darf, dass der Afghane überhaupt wusste, was er da tut. Beim Mord hingegen sah es a…

Chemitz: Behinderte Frau durch syrischen Asylbewerber vergewaltigt? Polizei stuft Fall als „nicht pressefrei“ ein

Sachsen/Chemnitz – Bislang berichteten die Mainstreammedien noch nicht über eine mutmaßliche mehrfache Vergewaltigung einer stark gehbehinderten Frau in Chemnitz durch einen syrischen Asylbewerber. Der Vorgang sei von der Polizei als „nicht pressefrei“ eingestuft worden, berichtet die Junge Freiheit.”MultiKulti ist hart und schnell„
Am Dienstagsoll sich eine stark sehbehinderte Frau gegen 21 Uhr in dem Flur eines Mehrfamilienhauses im Stadtteil Sonnenberg aufgehalten haben. Der mutmaßliche Täter soll der 38jährigen dort aufgelauert haben. Noch im Flur habe er dann seinOpfer zwei Mal vergewaltigt und sich nach seiner Tat vom Tatort entfernt. Bei dem Mann soll es sich um einen syrischen Asylbewerber handelt. Soweit der Tathergang laut Junge Freiheit. Warum jedoch bislang die Presse über das mutmaßliche Verbrechen noch nicht berichtete hat, interessierte die Junge Freiheit, die bei der Polizei in Chemnitz nachfragten.
Wie es dem mutmaßlichen Opfer gehe, ob der mutmaßliche Täter noch auf de…

Tichys Einblick findet Herkunft des Chemnitz-Videos heraus

Eine Hetzjagd am 26. August 2018 in Chemnitz gab es nicht. Dabei war sich die Bundeskanzlerin so sicher: Am 27. August 2018 hat Regierungssprecher Steffen Seibert die Ereignisse in Chemnitz mit den folgenden Worten kommentiert:
„Solche Zusammenrottungen, Hetzjagden auf Menschen anderen Aussehens, anderer Herkunft, oder der Versuch, Hass auf den Straßen zu verbreiten, das nehmen wir nicht hin“. Bundeskanzlerin Angela Merkel erklärte am Folgetag in einem Interview überdies:
„Wir haben Videoaufnahmen darüber, dass es Hetzjagden gab, dass es Zusammenrottungen gab, dass es Hass auf der Straße gab, und das hat mit unserem Rechtsstaat nichts zu tun“. Dabei stützte sie sich auf ein 19-sekündiges Video, das eine Gruppe namens „Antifa Zeckenbiss“ verbreitet hatte.
Tichys Einblick findet nun die „Urheberin“ des kurzen Videos, das für einen der größten Skandale in Deutschland sorgte und enthüllt die Hintergründe in Chemnitz. Aufgenommen wurde die Sequenz, weil eine Frau nach dem provozierenden Auftr…

Essen: Fachkraft vergewaltigt 17-jährige Deutsche – Polizei fahndet mit Foto

Im Essener Stadtteil Frohnhausen ist es zu einer brutalen Vergewaltigung gekommen. Ein Migrant hatte eine 17-jährige Buntland Deutsche auf einer Party gegen ihren Willen sexuell missbraucht. Nun sucht die Polizei mit einem Fahndungsfoto nach dem Täter. “Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch, sie ist von beträchtlichen sozialen Ungleichgewichten geprägt und kennt Wanderungsgewinner ebenso wie Modernisierungsverlierer; sie hat die Tendenz, in eine Vielfalt von Gruppen und Gemeinschaften auseinanderzustreben und ihren Zusammenhalt sowie die Verbindlichkeit ihrer Werte einzubüßen.” Die Deutschen wollten MultiKulti. Den Abend des 7. Juni wird eine 17-jährige Buntland Essenerin wohl nicht mehr vergessen. Sie war auf eine Party im Stadtteil Frohnhausen eingeladen, wo es feucht-fröhlich zur Sache ging. Im Laufe es Abends lernte sie einen Migranten kennen, der sich ihr als Lucky Laroya vorstellte. Vom Alkohol angeschlagen legte sich das Mädchen später…

Somalischer Sextäter schleicht sich in Schlafsaal und bereichert 13-jähriges Mädchen

Das ist in Somalia mal so – jetzt auch in Deutschland, denn die linksgrünen Systemparteien ihre Parteimitglieder und Wähler haben Tür und Tor für Pädophile aus allen erdenklichen archaischen Kulturen der Welt sperrangelweit geöffnet. Und nun sind sie halt da. Auch in Rheinland-Pfalz: In Alzey, der heimlichen Hauptstadt Rheinhessens, schlich sich ein 19-jähriger Somalier ebenfalls heimlich in einen Schlafsaal mit Kindern im Alter von 6 bis 18 Jahren. Die 50-köpfige Jugendgruppe übernachtete dort im Rahmen eines Kinder- und Jugendfreizeitausfluges. In der Nacht zum Samstag, um 1.06 Uhr, verschaffte sich laut Polizeibericht das Menschengeschenk vom „Horny Horn“ von Afrika Zugang zum Schlafgebäude und ging sodann direkt in den Schlafsaal, in dem die er die schlafenden Kinder wähnte. Dort nötigte er eine 13-jährige Buntland Schülerin. Zu ausführlichen sexuellen Handlungen an dem deutschen Kind kam es nach aktuellem Ermittlungsstand der Polizei noch nicht, da das Mädchen aufwachte und sich ge…

Dortmund: Afrikaner vergewaltigt 24-Jährige an Bushaltestelle

Eine 24-jährige Buntland Dortmunderin war am Montagabend gegen 18 Uhr auf dem Weg zur S-Bahn-Haltestelle Dortmund-Germania. Sie lief bei Anbruch der Dunkelheit auf dem Fußweg der Kaspar-Schulte-Straße, als plötzlich ein Dunkelhäutiger in Höhe der Schrebergärten „aus dem Gebüsch sprang“. Daraufhin soll er die Dortmunderin ins Gebüsch gezogen und sich an ihr sexuell vergangen haben. Anschließend ist er geflüchtet.“Multikulti ist hart und schnell„ Finis Dortmund-Germania! Laut Polizeibericht und den Angaben der 24-Jährigen soll der Vergewaltiger von dunklem Hauttyp („afrikanisches Aussehen“) und über zwei Meter groß sein. Er soll etwa 30 bis 35 Jahre alt sein und eine Lederjacke mit silbernen Nieten an den Schultern sowie wie üblich eine Jogginghose (blau) getragen haben. Das Opfer beschreibt seine Stimme als tief, zudem soll er „in akzentfreiem Deutsch“ irgendwas gestammelt haben. Wer Hinweise zum Täter hat, kann sich bei der Kriminalwache der Stadt Dortmund unter 0231-132-7441 melden. Tri…

Einfach so: Afrikaner stechen Dortmunder (22) Messer ins Bein und schlendern gemütlich weiter

Ein Buntland Dortmunder ist am Montag auf besondere Art bereichert worden. Drei Merkel-Messer-Akrobaten stachen dem jungen Mann ohne Grund einfach ein Messer ins Bein und schlenderten danach munter weiter, als wäre nichts geschehen. In Dortmund hat ein 22-jähriger Epileppi happy Blödland Deutscher Erfahrungen mit einer kulturellen Bereicherung gemacht. Auf der Straße Bärenbruch begegnete der Mann am Montagabend gegen 22:45 Uhr drei afrikanischen Naturburschen. In der Nähe einer Tankstelle passierten sie einander ohne Wortwechsel oder ähnliches. Als sie aneinander vorbei gelaufen waren, zog einer der Neger dem Deutschen von hinten die Beine weg, sodass dieser zu Boden fiel. Ein zweiter Afrikaner stach dem am Boden liegenden 22-Jährigen danach einfach mit einem Messer ins Bein. Das negroide Trio schlenderte im Anschluss gemütlich weiter in Richtung Marten. http://www.anonymousnews.ru/2018/11/14/einfach-so-afrikaner-stechen-dortmunder-22-messer-ins-bein-und-schlendern-gemuetlich-weiter/

Multikulti-Schläger prügeln 37-Jährigen ins Krankenhaus und rauben seine Geldbörse

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag überfielen 4 Ausländer einen Buntland Deutschen in Wuppertal. Sie prügelten auf ihn ein und raubten sein Portemonnaie. Die Polizei bittet um Hinweise zu den osteuropäisch und afrikanisch aussehenden Bereicherern Auf dem Karlsplatz in Wuppertal-Elberfeld wurde in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag gegen 00:05 Uhr ein Deutscher von einer vierköpfigen Gruppe Kulturbereicherer angepöbelt. Der 37-Jährige ließ sich jedoch nicht einschüchtern. Als die Ausländer versuchten, ihn anzugreifen, warf er eine Flasche auf die Gruppe und schlug mit einer weiteren Flasche einen der aggressiven Asylforderer auf den Kopf.
Die vier Männer attackierten daraufhin ihr Opfer und prügelten und traten mehrfach auf den am Boden liegenden Wuppertaler ein. Zu seinem Glück bewies ein volksdeutscher Passant Zivilcourage und verteidigte seinen Landsmann gegen die importierten Gewalttäter. Jedoch konnte er nicht verhindern, dass die vier Schläger die Geldbörse ihres Opfers ent…

Was am 13.11.2015 im Bataclan-Theater geschah und was die Presse verschwieg

Vor zwei Jahren wurde in Paris eine der schrecklichsten und grausamsten Terrorattacken verübt, die Europa bisher gesehen hat. Vieles ist bekannt. Worüber aber in Deutschland fast gar nicht berichtet wurde, ist, was sich in den oberen Etagen des Bataclan-Theaters abspielte. Eine neue Dimension des Terrors in Europa Mit den Anschlägen vom 13. November 2015 in Paris wurde eine neue Stufe der radikalmuslimischen Gewalt in Europa erreicht. Terrorismusexperte Michael E. Leiter sprach von einem „game changer“ (Paradigmenwechsel) für die westliche Welt. Die Attacken seien in ihrem Komplexitätsniveau nur mit den Anschlägen vom 26. November 2008 in Mumbai (Indien) vergleichbar, als ca. zehn Täter an zehn unterschiedlichen Stellen innerhalb kurzer Zeit 17 Explosionen auslösten, Angriffe mit Schnellfeuerwaffen starteten und Geiseln nahmen, insgesamt über 170 Menschen töteten und weit über 200 verletzten. Bei den Anschlägen von Paris handelte es sich um koordinierte Attentate an fünf verschiedenen Or…

Erwischt! NGOs bringen „Flüchtlingen“ Schauspielern bei

Der österreichische Identitäre Martin Sellner kommentiert den durch die kanadische Bloggerin Lauren Southern aufgedeckten Skandal um die „Hilfs“-Organisation „Advocates Abroad“, die sogenannten „Flüchtlingen“ das Schauspielern beibringt, damit diese in Europa Asylbetrug begehen können. Southerns Video ist Teil ihres neuen Films „borderless (grenzenlos)“, in dem sie die immer noch ungebremste Völkerwanderung nach Europa dokumentiert. Hier das Originalvideo von ihr (in englisch):
https://laurensouthern.net/borderless/
http://www.pi-news.net/2018/11/erwischt-ngos-bringen-fluechtlingen-das-schauspielern-bei/
https://www.journalistenwatch.com/2018/11/13/lauren-southern-wie/

Holland und Belgien: Islamische Gangs zwingen Jungen und Mädchen im großen Stil zur Prostitution

Nachdem sogenannte Grooming-Gangs Großbritannien „erobert“ und tausende junge Mädchen missbraucht haben, machen sie sich jetzt die Niederlande untertan. Dort steigt die Zahl der Opfer laut Terre des Hommes in den letzten Jahren rasant an.
Die meist muslimischen Bandenmitglieder werben ihre Opfer über Internet-Plattformen wie Telegram und Tinder an und arbeiten mittlerweile grenzüberschreitend. Flämische Mädchen und Jungen werden in den Niederlanden zur Prostitution gezwungen und niederländische Jungen und Mädchen in Belgien.
„Minderjährige werden oft über die Grenzen hinweg eingesetzt, weil sie so weniger häufig davonlaufen“, erklärt der Projektmanager von Watch NetherlandsGideon Van Aartsen.“Niederländische Opfer landen oft in Antwerpen, wo sie sich in bestimmten Cafés, die in Belgien als“ Bar „bezeichnet werden, prostituieren müssen“, so Van Aartsen, der in engem Kontakt mit dem Kinderhilfswerk Terre des Hommes steht.
„Es ist ein Riesengeschäft. Manchmal antworten innerhalb von 48 Stun…

Schutzsucher aus Pakistan prügelt mit Holzlatten auf Passanten und Politiker ein

Buntland-Frauen aufgepasst! Der mittlerweile überregional renommierte Latten-Pakistaner Said K. (48), sucht eine Frau. Falls ihm „der Staat“ keine zur Verfügung stelle, droht das Menschengeschenk jetzt sogar damit, Deutschland zu verlassen: „Entweder ihr arrangiert mir eine Hochzeit oder schickt mich zurück nach Pakistan“, lässt er seinen Dolmetscher vor Gericht übersetzen. Vor dem Amtsgericht Tuttlingen muss sich der Prügel-Paki nun – unter anderem – wegen schwerer Körperverletzung verantworten. Ein „Zwischenfall“ am 22. Mai hatte bundesweit Aufmerksamkeit erregt, weil ein couragierter Sozialdezernent des Landratsamtes den lebensgefährlichen „Schutzsuchenden“ stoppte. Doch es soll bei weitem nicht die einzige Straftat des multikulturellen Gastes der multikriminellen Kanzlerin sein. Latten-Said-Pak hat noch so manche weitere fatale „Verwerfungen“ auf dem „KERBHOLZ“! Asylbewerber greift Mitarbeiter an – weil er keine Frau bekommt Als sich der polizeibekannte Said K. im Wonnemonat Mai einma…

„Wir haben keine Kontrolle mehr!“ – Mitarbeiterin der Ausländerbehörde schreibt an CDU-Abgeordnete

„Ich arbeite seit 24 Jahren in der Ausländerbehörde Ihres Wahlkreises und erlebe täglich, was tatsächlich läuft und wie sehr wir seit Herbst 2015 jegliche Kontrolle verloren haben…,“ schreibt eine verzweifelte Mitarbeiterin der Ausländerbehörde in einem Brief an Frau Dr. Leikert (CDU). Doch die Abgeordnete interessiert sich ganz offenbar wenig für derartige Informationen, denn der Brief blieb bislang unbeantwortet. Hier das Schreiben zum Nachlesen: Sehr geehrte Frau Dr. Leikert, wir hatten vor der Bundestagswahl ein längeres Telefonat, in dem ich ausführlich versucht habe vor Familiennachzug zu subsidiär Schutzberechtigten zu warnen. Zur Erinnerung: ich arbeite seit 24 Jahren in der Ausländerbehörde Ihres Wahlkreises und erlebe täglich, was tatsächlich läuft und wie sehr wir seit Herbst 2015 jegliche Kontrolle verloren haben. Wir haben seit 1.1.2005 das Gesetzespaket “Zuwanderungsgesetz” und die Politik ruft seit Jahren, wir bräuchten ein Zuwanderungsgesetz. Es soll ja nächstes Jahr wiede…

MIGRANTEN VERFÜGEN ÜBER NAMENLOSE MASTERCARDS MIT EU- UND UNHCR-LOGO

Migranten heben mit namenlosen Mastercard-Karten in Bosnien-Herzegowina Geld ab, diese tragen die Logos von EU und UNHCR. Allerdings sei unklar, von wem das Geld auf diesen Karten stammt. Kommt es von Mastercard, von Soros oder stammt es aus dem Hilfsbudget des UNHCR? Laut Hinweisen der kroatischen Polizei verfügen viele Migranten über Prepaid-Debitkarten von Mastercard, berichtet das slowenische Nachrichtenportal Nova24tv. Diese sind mit den EU- und UNHCR-Logos versehen. Polizeibeamten fiel auf, dass ein Teil von ihnen die Geldautomaten nutzen, um Geld abzuheben. Auch würden jetzt vermehrt Migranten beobachtet, die mit neu gekauften, hochwertigen Schuhen und Wanderkleidung, Smartphones und sogar Waffen ausgestattet sind. Während ihres Zwischenstopps würden sie an Geldautomaten Bargeld abheben, um Vorräte anzuhäufen. Die Karten tragen statt dem Namen des Inhabers den Aufdruck UNHCR und eine Nummer. Nova24tv nimmt an, dass die Flüchtlingsorganisation UNHCR und die EU in Zusammenarbeit mit…