Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September, 2015 angezeigt.

Saudi-Arabien: 100.000 Luxuszelte für 3 Millionen Flüchtlinge stehen leer

Nur fünf Tage im Jahr sind diese Zelte belegt. Sie könnten drei Millionen Flüchtlingen aus dem Nahen Osten und Afrika Platz geben. Werden aber nur Mekka-Reisenden bereit gestellt. Saudi-Arabien weigert sich, auch nur einen Flüchtling aufzunehmen, obwohl es sich um Glaubensbrüder handelt. Der Islam kennt keine Solidarität mit darbenden Mitmoslems. Er hat nur ein einziges Ziel: Die Weltherrschaft. Und diese wird über Millionen Flüchtlinge nach Europa schneller erzielt als durch die Aufnahme muslimischer "Flüchtlinge" in Ländern, die bereits islamisch sind.

Skandal in Saudi-Arabien – 100.000 Flüchtlingszelte stehen leer Kaum zu glauben, aber leider wahr: Diese hochklimatisierten Zelte (s.o.) könnten die Flüchtlingsproblematik im Nu lösen, denn sie bieten Platz für rund drei Millionen Flüchtlinge. Trotzdem bleiben sie leer.
Ein Foto, das gerade im Netz herumgeistert, erhitzt die Gemüter. Während Europa damit kämpft, Flüchtlinge so gut es geht aufzunehmen, stehen 100.000 Luxus-Zelte…

Wer zahlt Fluchtgeld

In Zeiten wie diesen, wo die mediale Pluralität, wie wir sie noch in der Bonner Republik kannten, einem totalitären Staats-Journalismus sozialistischer Prägung gewichen ist, wo jede von diesem abweichende Meinung mit der Nazikeule niedergeprügelt wird, wo wir zwar noch nie zuvor so viele unterschiedliche Medien und Fernsehsender hatten, die dennoch mit einer einzigen Stimme zu senden - in solchen Zeiten müssen wir auf alle Nachrichtenquellen zurückgreifen, die wir außerhalb der Staatsmedien bekommen können. Die folgende Meldung ist eine solche. Im serbischen Fernsehen wird offenbar berichtet, dass Saudi-Arabien in Syrien junge Männer rekrutiert und diesen 20.000$ in die Hand drückt.
Leserzuschrift-DE: Woher haben die Asylanten das Geld? Ich bin gerade von meinem Schuster, der aus dem Ex-Jugoslawien stammt, zurückgekommen. Er erzählte mir, was er im serbischen Fernsehen erfahren hat:
Saudi-Arabien rekrutiert in Syrien junge Männer und drückt diesen 20.000$ in die Hand. Mit einem Teil dies…

Der Fall des ertrunkenen Ailan: Über die verlogene Heuchelei deutscher Staatsmedien

Kinder, Kinder, diese Flüchtlinge
Es lässt tief blicken, wenn Medien im nachhinein ihr heuchlerisches Tun rechtfertigen müssen, weil ihnen die Leser scharenweise den Stinkefinger zeigen. In diesem Fall sind es gleich zwei Blätter aus dem Hause „Springer“, die jetzt um Verständnis bitten. In der „Bild“ stand  folgendes:
…Das Foto des kleinen Ailan (3) aus Kobane ist zum Symbol geworden für die Flüchtlingskrise, die Europa spaltet. Es ist das Zeugnis einer Tragödie. Aber kann das schreckliche Schicksal des Kindes auch etwas Gutes bewirken? Kann das eindringliche Foto sogar die Welt verbessern?…
…Lösen kann das Foto des kleinen Ailan sicher nicht die Syrien-Frage, sicher nicht den 50 Prozent der Deutschen, die sich laut einer Studie der R+V Versicherung vor einer Überforderung von Bürgern und Behörden durch Asylbewerber fürchten, alle Ängste nehmen, sicher nicht die Frage nach Verteilungsquoten klären. Aber offenbar konnte es den Panzer aus Sorge und Egoismus vieler Menschen, auch wichtiger…

Was unsere Staatsmedien bewusst verschweigen: Gespendete Klamotten landen im Dreck

In der Tat ist die Hilfsbereitschaft vieler Deutscher gegenüber den derzeitigen Flüchtlingsmassen eine Sache, auf die eine Zivilisation stolz sein darf. Doch nicht jede gute Tat dient auch dem erhofften guten Zweck. man darf sicher sein, dass die meisten der deutschen Helfenden nicht wirklich wissen, was sie  - jenseits ihres humanen Impulses, dem sie bei den Flüchtlingen folgten - da taten. Wie vielen ist bewusst, dass es sich bei 97 Prozent der zu uns Kommenden eben nicht um politische Flüchtlinge, sondern um Wirtschaftsflüchtlinge handelt - die von unseren Asylgesetzen aus gutem Grund nicht als Flüchtling anerkannt sind? Wie viele wissen, dass allein die Schleusergelder von bis zu 10.000 Euro, die seitens der "Flüchtlinge" zu bezahlen waren,  jeden einzelnen dieser zu uns Kommenden als ein Reicher, manchmal sogar Superreicher outen -gemessen am Lebensstandard seiner Heimat, der oft unter 1 Euro pro Tag liegt? Wer weiß schon, wie viele dieser "Flüchtlinge" in Wah…

Europa holt sich mit den „Flüchtlingen“ genau die Gefahren herein, vor denen diese angeblich geflohen sind

"In Thüringen tobten jetzt in einem „Flüchtlingsheim“ schwere Krawalle. Mindestens 50 Männer gingen mit Eisenstangen auf die Polizei los und bewarfen diese mit Steinen. Mehr als zehn Menschen wurden verletzt. Bezeichnender Anlass: Ein Mann soll einige Seiten aus dem Koran herausgerissen haben. Darauf wollte ihn die Menge lynchen (selbst die Grünen sprachen in einem überraschenden Wahrheitsschub nachher von „Lynchjustiz“)."
Asyl: Wie schnell die Gutmensch-Lügen platzen In Wahrheit holen sich Deutschland, Österreich und Schweden nämlich mit ihren offenen Toren für die „Flüchtlinge“ selbst genau jenen Wahnsinn ins Land, vor dem angeblich geflohen wird. Was mehrere Fakten beweisen:
In Thüringen tobten jetzt in einem „Flüchtlingsheim“ schwere Krawalle. Mindestens 50 Männer gingen mit Eisenstangen auf die Polizei los und bewarfen diese mit Steinen. Mehr als zehn Menschen wurden verletzt. Bezeichnender Anlass: Ein Mann soll einige Seiten aus dem Koran herausgerissen haben. Darauf wol…

Deutschland – um 6 Mio. Moslems aufgestockt

Bogart und Bergman werden “immer Paris haben.” Für den Rest von uns gibt es kein Paris mehr. Es gibt kein Europa mehr, und das geschieht furchtbar schnell. Millionen verlassen ihre Höllenlöcher in Syrien, im Irak und in Afghanistan für die Fleischtöpfe in Frankreich, Spanien, Italien und in anderen europäischen Ländern, die sie aufnehmen, und die meisten der Länder tun dies freudig, einige etwas zögernd. Deutschland ist das Hauptziel, und Deutschland scheint die Invasion sehr willkommen zu heißen.
Wir hören aus verschiedenen Quellen (dank der Hilfe Soeren Kerns vom Gatestone Institut), dass in Deutschland bis zum Ende des Jahres die offizielle Zahl der Moslems auf sechs Millionen angestiegen sein wird. Müssen wir buchstabieren, was das bedeutet — Sechs Millionen? Nein, das ist nicht nötig.
Aber man könnte das Vergeltung nennen. Man könnte das Schicksal nennen, denn der Tag naht heran, an dem zur Nationalhymne ein neuer Text erklingt: „Der Koran über Alles.“
Auch wenn Europa niemals unser…

Es sind keine Flüchtlinge. Es sind Invasoren.

Die INVASOREN zeigen nun ihr wahres Gesicht und greifen an. Wer die Gewaltszenen in Ungarn und an den ungarischen Grenzen seitens der "Asylanten" gesehen hat, wird sich nur schwer des Eindruck erwehren können, dass es sich eben nicht um Flüchtlinge, sondern um Invasoren handelt. Bei den angeblichen Flüchtlingen handelt es sich fast nur Männer, gut genährt in sauberen Klamotten, und von diesen sind die allermeisten alle im besten Mannesalter. Hilfesuchende Flüchtlinge verhalten sich anders.
"Ungarn setzt Tränengas und Wasserwerfer gegen "Flüchtlinge" ein" 17.58 Uhr: Nach gewaltsamen Auseinandersetzungen der Polizei mit Flüchtlingen am serbisch-ungarischen Grenzübergang Horgos/Röszke wird dieser für einen Monat geschlossen. Das teilte der ungarische Botschafter in Belgrad dem serbischen Außenministerium mit, berichteten die Medien am Mittwoch übereinstimmend in der serbischen Hauptstadt. Der Autobahngrenzübergang war wie der benachbarte Übergang auf der Lands…

Islamische Terroristen und die Mär vom Einzeltäter

"Offensichtlich trauen diese Medien und (linken) Politiker der Bevölkerung ein eigenständiges Denken und Beurteilen nicht zu, so daß sie zur Verstärkung ihrer abstrusen Einzeltäter-Theorie die in der Vergangenheit von Christen begangenen Schandtaten, vor allem die Kreuzzüge und die Hexenverfolgung, hinzuziehen. Das Schema ist klar: Christen sind böse, Moslems sind friedfertig."
Islamische Terroristen und die Mär vom Einzeltäter Sobald ein islamischer Terrorist auffliegt, kommt reflexartig die „Feststellung“, es handele sich um einen Einzeltäter. Und damit diese Vernebelung schön dicht bleibt, wird – ebenso reflexartig – der Standardsatz hinzugefügt, das habe „gewiß nichts mit dem Islam zu tun“.
Böse Christen, friedliebende Moslems Offensichtlich trauen diese Medien und (linken) Politiker der Bevölkerung ein eigenständiges Denken und Beurteilen nicht zu, so daß sie zur Verstärkung ihrer abstrusen Einzeltäter-Theorie die in der Vergangenheit von Christen begangenen Schandtaten, vo…

Flüchtlingsfamilie bekommt 3.500 Euro netto vom Arbeitsamt, ist von den Kindergartengebühren befreit und bekommt sogar Weihnachtsgeld ausgezahlt

Hartgeld-Blog: Leser-Zuschrift-DE zur Benachteiligung deutscher Familien:
Die nachfolgenden Zeilen kann man glauben oder auch nicht! Aber sie könnten auch auf Wahrheit beruhen, weshalb wir sie veröffentlichen.
"Ich möchte nur kurz meine Lage und meine Erfahrung mit Flüchtlingen berichten. Anschließend kann sich jeder seine Meinung bilden. Ich habe im Juni 2015 mein Jurastudium abgeschlossen, ab Oktober fange ich das Referendariat an. Zudem habe ich eine 5-jährige Tochter. Meine kleine Familie muss sich hart durchkämpfen. Das Einkommen meines Mannes reicht gerade mal zum Überleben (damit meine ich Mietkosten und Essen).
Wir bezahlen für den Kindergarten meiner Tochter 250 Euro. Wir haben auch kein Auto, weil wir es uns einfach nicht leisten können. In unserer Nachbarschaft lebt eine Flüchtlingsfamilie aus Syrien (Eltern und vier Kinder). Als der Familienvater erfahren hat, dass ich Jurastudentin bin, wollte er einige Ratschläge von mir haben und zeigte mir seine Bescheide vom Arbei…

Islamisierung schneller als vorausgesagt

Die Fakten der dramatisch fortschreitenden Islamisierung, in England, sind so erschütternd, dass man sich fragt, wie es unseren Medien weiterhin  gelingt, ihre Lüge von einer nicht stattfindenden Islamisierung aufrechtzuerhalten. Ich gemeint hier weniger die Verlagshäuser selbst, denen ich einen moralischen Kodex nicht zwingend unterstelle. Ich meine damit die Journalisten ganz persönlich: Wie schaffen sie es, entgegen der nicht mehr abzustreitenden Islamisierung, eine solche zu leugnen? Man fragt sich in der Tat, ob die Journalisten im selben Land leben, in dem wir Deutsche jeden Tag mit der schleichenden, aber immer dramatischer werdenden Islamisierung konfrontiert sind. Da diese nicht zu sehen nicht mehr möglich ist, stellt sich die Frage, was Journalisten bewegt, ihr Volk so schamlos zu belügen: Von wem sind sie gekauft? Von wem werden sie tatsächlich bezahlt? Wer ist ihr eigentlicher Auftraggeber? Nun, von immer mehr europäischen und auch deutschen Medien weiß man, dass deren Bes…

Britische Spezialkräfte kämpfen in Syrien »als ISIS-Rebellen verkleidet« gegen Assad

Am 2. August titelte die britische Zeitung Sunday Express: »SAS verkleiden sich als ISIS-Kämpfer in Undercover-Krieg gegen Dschihadisten.« »Mehr als 120 Mitglieder des Eliteregiments halten sich gegenwärtig in dem kriegsgeschüttelten Land auf«, verdeckt »in Schwarz gekleidet und ISIS-Fahnen wehend«; im Rahmen der sogenannten Operation Shader – sie attackieren syrische Ziele unter dem Vorwand des Kampfes gegen ISIS.
Möglicherweise operieren verdeckt auch US-amerikanische Sondereinsatzkräfte und CIA-Elemente in derselben Weise. Während Obamas Libyen-Krieg schickte England mehrere Hundert Fallschirmjäger der Special Forces Support Group (SFSG) – abkommandiert von SAS (Special Air Service) und SBS (Special Boat Service).
Rund 800 Royal Marines und 4000 US-Soldaten aus ähnlichen Einheiten standen einsatzbereit, im Befehlsfall kurzfristig einzugreifen. Zwei Wochen vor dieser neuen Enthüllung war bekannt geworden, dass Premierminister David Cameron im letzten Jahr den Einsatz britischer Kampff…

Angriff auf US-Söldner in Syrien schockiert Washington

Eine al-Qaida nahestehende syrische Islamisten-Miliz hat eine kleine von den USA ausgebildete Söldnertruppe überfallen. Der Angriff hat die Regierung Obama kalt erwischt und gleichzeitig gezeigt, von welch großen inneren Widersprüchen die Nahostpolitik der USA erfüllt ist und welch falsches Spiel dabei getrieben wird.
Am frühen Freitag war die syrische Miliz »Division 30« angegriffen worden. Die Einheit steht im Mittelpunkt eines 500 Mio. Dollar schweren Programms der Regierung Obama, vom Pentagon eine Kampfeinheit bewaffnen und ausbilden zu lassen, die dann unter amerikanischer Leitung vorgeblich gegen den »Islamischen Staat« (ISIS) ins Feld ziehen soll.
Beim Angreifer handelt es sich um die Al-Nusra-Front. Der syrische Verbündete von al-Qaida ist die stärkste der islamistischen Milizen in diesem vom Westen, von den Saudis, den Türken und Katarern finanzierten Krieg, der das Ziel hat, die Regierung von Syriens Präsident Baschar al-Assad zu stürzen.
Am Donnerstag hatte die Nusra-Front de…

BILD zeigt mal wieder, wie schamlos unsere Medien das deutsche Volk belügen

Wie jeder wissen dürfte, ist die Wahrheit immer das erste Opfer in einem Krieg. Was Islamisierung und den historisch beispiellosen  "Flüchtlings"-Tsunami anbetrifft, darf man ruhigen Gewissens behaupten, dass so gut wie alle Berichte, die wir von ARD&ZDF, von SPIEGEL, STERN und SÜDDEUTSCHE ZEITUNG geliefert bekommen, gefälscht und gelogen sind. Daten werden geschönt oder verschwiegen, Äpfel werden mit Birnen verglichen, friedliche deutsche Demonstranten werden von Politikern und Medien gleich kollektiv zu Neonazis erklärt. Besonders dreist ist das, was BILD nun lieferte: Unter dem Titel "7 Wahrheiten über Flüchtlinge" verbreitet dieses Drecksblatt (anders kann ich es nach seinen tausenden Lügenberichten mehr bezeichnen, besonders nicht mehr nach dem Rausschmiss des stellvertretenden BamS-Chefredaktuers Nikolaus Fest, nachdem dieser die Wahrheit über die Integrationsunfähigkeit auch deutscher Moslems beschrieb) verpacken findige BILD-Journalisten 7 faustdicke Lü…