Direkt zum Hauptbereich

Posts

No-Go-Zone NRW: Blutrausch der Kulturen

Im Failed State Nordrhein-Westfalen zeugt ein blutiger Samstag vom fortschreitenden Umvolkungs-Wahnsinn des Merkel-Regimes. Nur die „Bloody Highlights“: In Köln wurde bei einer „Messer-Attacke“ am Kölner Ebertplatz ein Mann tödlich verletzt, in Bonn wurde bei einer „Straftat mittels Messer“ ein Mensch schwer verletzt.
Anzeige In einer Dortmunder Flüchtlingsunterkunft wurde ein Mann durch einen „Messerangriff“ ebenfalls schwer verletzt. Als die Polizei den mutmaßlichen Täter festnahm, wurden die Beamten von einem 40-Personen-Mob angegriffen. In Essen wurde ein Mann bei einer „Messerstecherei“ lebensgefährlich verletzt. Blutroter Samstag in der No-Go-Zone NRW Köln: Afrikaner – Tatmotiv „völlig unklar“ Am späten Samstagabend gingen laut Polizeibericht in Köln etwa sechs bis acht „Personen“ aufeinander los. Ein „Schutzbedürftiger“ erlitt dabei Stichverletzungen im Bereich des Oberkörpers und brach zusammen. Seine Geflüchteten-Kontrahenten flüchteten. Rettungskräfte reanimierten den Niedergestoch…
Letzte Posts

SCHOCKIEREND: 91 Prozent mehr Sexualdelikte durch Flüchtlinge in Bayern! Und so rechnet sich die Süddeutsche Zeitung die Zahlen schön!

NOCH NIE SEIT 1945 WAR DIE INNERE SICHERHEIT DEUTSCHLANDS SO GEFÄHRDET 
WIE SEIT BEGINN DER MERKELSCHEN MASSENIMMIGRATION Was gerade in Deutschland passiert ist ein absoluter Skandal! Einbrecherbanden ziehen auf einem Raubzug durchs Land, nachts traut man sich kaum noch auf die Straße, der IS plant Terror-Anschläge in Deutschland … Die Leidtragenden sind wir Bürger! Denn die nachlassende Sicherheit in unserem täglichen Leben bedroht mittlerweile unsere Demokratie, ja sogar unsere persönliche Freiheit! SCHOCKIEREND: 91 Prozent mehr Sexualdelikte durch Flüchtlinge in Bayern! Und so rechnet sich die Süddeutsche Zeitung die Zahlen schön! Die Zahlen sind eindeutig und SCHOCKIEREND:Bis Juni 2017 stieg die Zahl der angezeigten Fälle von Vergewaltigung und sexueller Nötigung durch Asylbewerber, Geduldete und Bürgerkriegsflüchtlinge im Freistaat Bayern um – sage und schreibe –  91 Prozent im Vergleich zum Vorjahr!
Diese Zuwanderer-Sex-Täter machen rund zwei Prozent der Gesamtbevölkerung aus, stelle…

Bundesagentur für Arbeit: Zwei Millionen Ausländer beziehen in Deutschland Hartz-IV

Seitdem die komatöse Schleusenwärterin Angela Merkel das Land für Millionen Menschen aus den ärmeren Regionen dieser Welt geöffnet hat, stehen die deutschen Sozialsysteme vor dem finanziellen Kollaps. Laut aktuellen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit bezogen Ende Juni 1.997.519 Ausländer Sozialleistungen in Deutschland, 406.570 Personen (+25,6Prozent) mehr als zur Jahresmitte 2016. Mit 564.277 Personen, stammt ein Viertel aller Hartz-IV-Bezieher aus Syrien. Der Großteil davon ist erst durch Merkels Grenzöffnung nach Deutschland gekommen und tauchte zum ersten Mal in der ALG2-Statistik auf. Ihre Zahl sei im Vergleich zum Vorjahr um 93 Prozent gewachsen. Dahinter folgen Türken (270.000 Personen) und Iraker (130.000 Personen). Erst im Juli diesen Jahres hatte eine Auswertung der Bundesagentur für Arbeit ergeben, dass jeder zweite Arbeitslose in Westdeutschland einen Einwanderungshintergrund hat. Den höchsten Wert der für 2016 ermittelten Zahlen erreichte Hessen mit 57,7 Prozent. Dahinter f…

Jeder vierte Hartzer ist Ausländer. Spitze: Erdolfs Türken!

Das Wichtigste zuerst: Diese Nachricht stand in Bild. Exklusiv. Wirklich!! Sogar auf Seite 1, unten, am Fuß. Immerhin. Die FAZ hat Bild sofort abgeschrieben!! ONLINE. Auch Seite 1. Toll. Bild wörtlich: »Jeder vierte Hartz-IV-Bezieher ist mittlerweile Ausländer!« Nanu, sowas in Bild? Zeichen und Wunder? Leider nicht. Wenig später hören auch die letzten Leser Kaischis Zähnchen knirschen… Die Bild-Story beginnt leider mit keinem »guten ersten Satz«, wie Postbote Wagner sich so oft den Bleistift kauend danach suchend kasteit: »Wegen der starken Zuwanderung von Flüchtlingen steigt die Zahl der ausländischen Hartz-IV-Bezieher deutlich an.« Der zweite Satz (sorry,Franzl) klingt auch nicht besser: »Laut Bundesagentur für Arbeit stammt … jeder vierte Stütze-Empfänger (26 Prozent) aus dem Ausland.« Natürlich ist daran an sich nichts sonderlich überraschend; weil jeder »Nazi« von Anfang an nichts anderes erwartet oder gefürchtet hat. Schließlich haben sich 40 Jahre sozialistischer Welcome-Erfahrun…

Blick hinter den islamischen Vorhang

Der britischen muslimischen Journalistin und Autorin Yasmin Alibhai-Brown (67), gelang es, drei Ehefrauen von inhaftierten Mitgliedern einer Missbrauchsgang von einem Gespräch zu überzeugen. Sie traf sich mit ihnen an einem geheimen Ort und musste ihnen Immunität zusichern. Zu gefährlich wäre es für die Frauen, wenn ihre Identitäten bekannt würden. Das Interview vermittelt einen tiefen Einblick in das Leben hinter Schleiern in Großbritannien und zeigt die Verachtung, die diese Frauen gegenüber den jungen, weißen ungläubigen Mädchen hegen, die Sex-Opfer ihrer Ehemänner wurden. Es war die 18jährige Tochter einer der Frauen, die den Kontakt zu Alibhai-Brown suchte. Bei dem ersten Kontakt war sie außer sich: “Mein Vater ist im Gefängnis, weil er kleine weiße Mädchen vergewaltigt hat. Ich hasse ihn. Er hat meine Mutter achtmal geschwängert, auch als sie das gar nicht mehr wollte. Ich habe sie weinen gehört. Sechs Babys sind gestorben. Er hat ihr das solange angetan und ist dafür nie ins Gefä…

Afrikanische „Asyl“-Bewerberin massakriert Betreuerin mit Machet

Und wieder ein Ereignis aus Blödland Deutschland. Eine Afrikanerin aus der Elfenbeinküste stand Mitte September vor dem Bezirksgericht Bülach in der Schweiz. Sie hatte im November 2015 eine Asylbetreuerin in Embrach bei Winterthur mit einer 43 cm langen Machete, die eine 31 cm lange gebogene Klinge hat, massakriert. Über zwanzig Mal hackte sie damit auf den Kopf und den Oberkörper der Betreuerin. Als deren Kräfte nachließen, stellte sie sich blutüberströmt am Boden tot, was ihr das Leben rettete. Die wildgewordene 34-jährige Messerfachkraft überschüttete die Schweizerin daraufhin mit Brennsprit. Zum Anzünden kam sie aber nicht mehr, da vor der Tür andere Betreuer an der verschlossenen Tür rüttelten. Die Buschfrau flüchtete daraufhin aus dem Fenster. Der Grund für die Attacke: Die abgelehnte Asylbewerberin hätte in eine Unterkunft für Familien und alleinstehende Frauen umziehen sollen. Frau Elfenbeinküste wehrte sich aber mit Handen, Füßen und Machete dagegen. Ihr Opfer erlitt schwere V…

Scharia in Rom – Küssen verboten!

In Rom ist ein Paar auf der Straße in der Nähe einer Moschee angegriffen worden, weil es Händchen hielt und sich küsste. Das war zu viel für einen korangläubigen Malaysier. Er ging auf die Liebenden los. „Ihr könnt Euch nicht vor einer Moschee küssen“, schrie er sie an. Er schubste die 24jährige Frau und schlug und boxte ihren Partner. Als ein Carabiniere dazwischen gehen wollte, bekam auch er die geballte Wut des Islamhörigen zu spüren und wurde leicht verletzt. Der Vorfall spielte sich vor einer vor kurzem geschlossenen Moschee im römischen Esquilino-Viertel ab, in dem auch der Hauptbahnhof Stazione Termini liegt. Nun wird geprüft, ob es sich bei dem verhafteten Täter um einen radikalisierten Moslem handeln könnte. Immer wieder versuchen überall in Europa selbsternannte Scharia-Überwacher ihre islamischen Regeln auf der Straße bei Muslimen und Nicht-Muslimen durchzusetzen. Erst im vergangenen Jahr hatte ein Fall in Hamburg für Aufsehen gesorgt. Ende Juli war ein Auto mit drei in Burkas ge…

Geheime Polizei Dokumente: Bundesregierung fliegt Flüchtlinge mit Charterflugzeugen aus Griechenland ein

Exklusiv: Der Redaktion von JouWatch liegen geheime Papier aus dem Bayerischen Innenministerium vor. Daraus geht hervor, dass die Bundesregierung im Geheimen eine generalstabsmäßige Umsiedlung von Flüchtlingen aus Griechenland betreibt, die über den Münchner Flughafen mit Chartermaschinen eingeflogen werden. Die vorliegenden Dokumente sind sämtlich als Verschlusssache und mit dem entsprechenden Aufdruck »VS – Nur für den Dienstgebrauch!« als geheim deklariert. Dazu gehören Lageberichte der Bayerischen Landespolizei, die im Gemeinsamen Zentrum Passau täglich angefertigt werden. Das Zentrum wurde während des bisherigen Höhepunktes der Flüchtlingskrise im November 2015 gegründet. Federführend waren hier die Innenministerien des Bundes, Bayerns und Österreichs, die eine grenzpolizeiliche Zusammenarbeit beschlossen haben. Die täglichen Lageberichte geben eine genaue Übersicht über die festgestellte illegale Migration, die über Deutschlands Südgrenze erfolgt. Beispielsweise listet der Lageber…

Schweden: Staat kauft syrischem Polygamisten mit 16 Kindern drei Häuser mit Meerblick

Noch exzessiver als in Deutschland, wird die Willkommenskultur eigentlich nur noch in Schweden zelebriert. Ein Polygamist aus Syrien, der mit drei Frauen insgesamt 16 Kinder hat, bekam vom schwedischen Staat eine ganze Hausanlage mit Meerblick im Wert von umgerechnet 1,8 Millionen Dollar zur Verfügung gestellt. Die Schweden Demokraten und viele Bürger zeigen sich nach Bekanntwerden des Skandals entsetzt. Syrer wohnt mit drei Frauen in Millionen-Anwesen Der geflüchtete Syrer ist nun Bewohner von insgesamt drei Häusern, jedes davon für eine seiner Frauen, mit Blick auf die Ostsee. Die Häuser haben einen Wert von jeweils 400.000, 650.000 und 700.000 Dollar und wurden von der Stadtverwaltung eigens angekauft. Die Anlage liegt im beliebten Ferienort Saltsjöbaden und gehört zum Distrikt Nacka, der wiederum der Region Stockholm zugerechnet wird. Aufgedeckt wurde der Skandal – der zunächst nur als Gerücht galt – vom lokalen Ableger der patriotischen Partei der Schweden Demokraten. Doch dem nicht…

Der Aufstieg des Islam in Deutschland

Der Islam ist weiterhin auf dem Vormarsch. Einem wuchernden Krebsgeschwür gleich befällt die menschenverachtende Ideologie immer größere Teile unserer Gesellschaft. Die deutsche Kultur- und Religionslandschaft ist durch den aggressiv expandierenden Islam nicht nur bedroht, sondern steht sogar gänzlich vor der Ausrottung. Jan Fleischhauer, Journalist des Wochenmagazins Der Spiegel, prägte einen Begriff für den freien Fall des deutschen Christentums: Selbstsäkularisierung. Wird die Kirche liquidiert? Die Deutsche Bischofskonferenz hat soeben die Daten über den Niedergang des Katholizismus in Deutschland für 2016 veröffentlicht. In einem Jahr verlor die katholische Kirche in Deutschland 162.093 Gläubige und schloss 537 Gemeinden. Von 1996 bis heute wurde ein Viertel der katholischen Gemeinden geschlossen. „Der Glaube ist verflogen„, sagte Kardinal Wetter, der Erzbischof von München und Freising von 1982 bis 2007. Christen werden in Deutschland laut Die Welt in den kommenden 20 Jahren zur M…