Direkt zum Hauptbereich

Syrien: Islam-Rebellen löschen ganze Familien aus und rösten ihre Opfer lebendig in Öfen


Unsere Medien verheimlichen die brutalen Massaker, die seitens der von ihnen als „Rebellen“ geadelten islamischen Gotteskrieger an syrischen Zivilisten verübt werden. Und sie verschweigen die wahr Ursache dieses brutalen Bürgerkriegs: Es ist ein inner-islamischer Krieg, initiiert von aus Saudi-Arabien unterstützten Sunniten mit der Absicht, die als „ungläubig“ betrachteten Alawiten um  den Präsidenten Baschar al-Assad zu entmachten und in Syrien eine islamisch-fundamentalistische Staatsform nach dem Vorbild Saudi-Arabiens zu errichten 
Published time: December 15, 2013
„Ganze Familien wurden ermordet“; Syrische Rebellen ermorden über 80 Zivilisten außerhalb von Damaskus
Über 80 Zivilisten in einer Stadt nordwestlich der syrischen Hauptstadt Damaskus sind von islamistischen Rebellen exekutiert worden. dies berichten Quellen der Syrischen Armee gegenüber RT. Zahlreiche andere Christen wurden entführt, um sie als menschliche Schutzschilde einzusetzen.
Over 80 civilians in a town northwest of the Syrian capital of Damascus have been executed by Islamist rebels, sources within the Syrian military told RT. Many others were kidnapped to be used as human shields. …
Die Rebellen bringen unendliches Leid über die syrische Bevölkerung
Gemäß der militärischen Quellen hätten „bewaffnete Gruppen eine Massenexekution von Zivilisten“ durchgeführt in Adra, wie der arabische Korrespondent von RT, Abutaleb Albohaya, aus Syrien berichtete.
The military sources said the “armed groups have performed an execution of civilians” in Adra, RT Arabic correspondent Abutaleb Albohaya reported from Syria.

           Oft wurden ganze Familine ausgelöscht, sagte er.
           „Often whole families were murdered,” he said. 

Leute wurden in Brot-Öfen lebendig geröstet
Was die Islamisten taten, als sie am Mittwoch in Adra eindrangen, war ein „Massaker“, sagte einer der Bewohner gegenüber RT.
Die Lage war schrecklich – mit Tötungen, Grausamkeiten und einer wahnsinnigen Angst. Unbekannte Männer kamen in die Stadt – aber es war klar, dass es sich um „Jabhat al-Nusra“-Milizen handelte, sagte Muhammad Al-Said. Das schlimmste ihrer Verbrechen war, dass sie Leute in den Brotöfen geröstet hatten, als sie vorbeikamen, um dort Brot zu kaufen. …

Die Islam-Rebellen schießen auf alles, was sich bewegt
Nach Aussage Al-Saids begannen die Rebellen Verbrechen in der Absicht, diese später den Regierungstruppen in die Schuhe zu schieben. Die Bevölkerung Adras warte auf syrische Regierungstruppen, damit diese sie vor den ausländischen Rebellen-Söldnern retteten.
‘People toasted in ovens’
What the Islamist rebels did when they entered Adra on Wednesday morning was a “massacre,” one a local resident told RT.
“The situation was terrible – with killing, atrocities, and fear as the background. Unidentified armed men came into town, but it was obvious that they were Jabhat al-Nusra militants,” Muhammad Al-Said said.
“The worst crime they committed was that they toasted people in ovens used to bake bread when those people came to buy it. They kidnapped and beat up many,” he added.
According to Al-Said, the rebels committed the atrocities so they could place blame on government forces. …




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

270 Millionen Nichtmoslems durch islamischen Dschihad getötet

270 Millionen – andere Schätzungen gehen von 300 Millionen – “Ungläubige” wurden bislang in den 1400 Jahren der Terrorherrschaft der selbsternannten “Friedensreligion” im Namen Allahs ermordet. Das letzte, was viele dieser Opfer hörten, bevor man ihnen den Kopf abschlug oder, wie es für Nichtmoslems vorbehalten ist, langsam vom Hals Richtung Nacken abschnitt -eine besonders grausame, menschenunwürdige und das Leiden verlängernde Tötungsform (wird bis heute in Syrien und im Irak etwa angewandt) wobei die Dschihadisten das Abschneiden immer wieder unterbrechen, um sich am Röcheln und Todeskampf ihrer Opfer zu ergötzen) – das letzte also, was die meisten Opfer hörten waren hysterische “Allahu-akhbar”-Rufe aus den Kehlen ihrer Mörder. Niemand soll sagen, diese Grausamkeiten hätten nichts mit dem Islam zu tun. Sie sind im Gegenteil eine religiöse Pflicht jedes Dschihadisten. Denn Allah befiehlt an 216 Stellen des Koran, dass “Ungläubige getötet werden müssten. Und Mohammed befiehlt dies an…

Was ist ein uneheliches Kind im Islam wert?

Wenn Sie wissen wollen, ob alle Tunesier unanständig sind oder nur die in den Touristenhotels, wenn Sie lesen möchten, wie ein ägyptischer Heiratsvertrag aussieht, wenn Sie Ihr uneheliches Kind in eine nordafrikanische Ehe einbringen möchten, in all diesen Fragen ist, speziell für Frauen, die Bezness-Seite 1001Geschichte.de die erste Adresse im deutschsprachigen Raum. Im Forum gibt es Unterabteilungen für das Bezness in einzelnen islamischen Ländern. http://www.1001geschichte.de/ Bezness ist das Geschäft mit naiven europäischen Frauen, die sich ausnützen und heiraten lassen, wobei es dem Ehemann meist nur auf Geld und eine Aufenthaltsbewilligung ankommt. Um auf die eingangs gestellte Frage zurückzukommen, was uneheliche Kinder im Islam wert sind, antwortet die Userin Imene unmißverständlich: Uneheliche Kinder sind bei den Muslimen ein absolutes No-go. Ein Kind, das unehelich geboren wird, hat in sehr vielen islamischen Ländern nicht einmal Anspruch auf eine Geburtsurkunde bzw. es ist dan…

Der Schleier der Angst von Samia Shariff

Es war ein strahlender, eiskalter Januartag, an dem ich das Manuskript von Samia Shariff erhielt. Man erklärte mir in aller Kürze, dass eine Frau algerischer Herkunft, Mutter von sechs Kindern und heute in Kanada lebend, darin ihr dramatisches Leben und ihre gewagte Flucht aus ihrem Land beschreibt. Von Anfang an zog mich Samias aufwühlende Geschichte in ihren Bann. Sie enthielt viele verstörende Einzelheiten, aber ich musste diese bewegenden Seiten einfach zu Ende lesen. Und schließlich wusste ich ja, dass es der Erzählerin gelungen war, ihrem bedrückenden Schicksal zu entkommen.
Ich brauchte länger als erwartet, um die Flut von Frauenbildern zu bewältigen, die mir durch Samias Geschichte vor Augen getreten waren ... Zu viele eigene Erinnerungen kamen an die Oberfläche wie bei einem aufgewühlten Fluss. Ich konnte mir Samias Empfindungen sehr gut vorstellen - als kleines ungeliebtes Mädchen; als Heranwachsende, die ihre weiblichen Formen verbergen musste; als Fehlleistung ihrer Mutter,…