Direkt zum Hauptbereich

Die wahren Zahlen der Asylflut: Knapp eine Million Merkel-„Asylanten“ bezogen Ende 2015 Sozialhilfe. 169 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Alles gelogen, was uns Regierung und Staatsmedien zu Asylanten sagen
 
Es ist nahezu alles gelogen, was uns von Regierung- und Medien über die „Flüchtlinge“ – und den angeblichen Bedarf weiterer Millionen Immigranten anbetrifft. Deutschland ist bereits jetzt eines der dichtest besiedelten Länder der Welt. Eine noch dichtere Besiedlung schafft mehr Probleme, als sie löst. Doch das ist nur ein nebensächlicher Gesichtspunkt.

Die Flutung Deutschlands durch vor allem islamische Migranten importiert all deren ungelösten Probleme mit einem Schlag zu uns: Ehrenmorde, Zwangsheiraten, Juden – und Christenfeindlichkeit, religiöse Intoleranz, Hass auf „Ungläubige“, Hass zwischen Sunniten, Schiiten, Alewiten, Hass zwischen Türken und Kurden.

Kein Land der Welt kann diese in Jahrhunderten gewachsene geballte Ansammlung von religiösen und kulturellen Konflikten bewältigen, geschweige denn lösen. Selbst das urislamische Saudi-Arabien lehnte die Aufnahme auch nur eines seiner sunnitischen Glaubensbrüder aus Syrien ab mit dem Hinweis, dass dies zu unbewältigbaren innenpolitischen Konflikten führen würde.

Und ein Blick in die 58 islamischen Staaten zeigt, dass in keinem dieser Länder Frieden,Ordnung, soziale Gerechtigkeit oder Gleichheit zwischen Mann und Frau herrscht.

Damit ist klar: Was unsere Politikerclique samt Medien mit Deutschland derzeit macht, ist ein Todesspiel: Deutschland wird diesem Flüchtlings-Tsunami nicht überleben können. Deutschland wird die allermeisten der arabischen und afrikanischen Flüchtlinge wieder zurückschicken müssen. Es gibt keine Alternative dazu.

Immer mehr Deutsche haben das inzwischen ebenfalls erkannt und ihren politischen Parteien bei den jüngsten Landtagswahlen eine historische Abfuhr erteilt. Die SPD werkelt in Baden-Württemberg bei 10 Prozent herum und hat sich damit als ehemalige Volkspartei verabschiedet. Die CDU wies überall dramatische Einbrüche auf – und die AfD schaffte es aus dem Stand auf 25 Prozent in Sachen-Anhalt. Das gab’s in der Geschichte der deutschen Parteien noch nie.

Ob die Altparteien jedoch den richtigen Schluss daraus ziehen werden, ist mehr als fraglich. Merkel wird weitermachen. Es sei denn, die CDU stürzt sie in einer Nacht-und-Nebel-Aktion.

Deutschland braucht keine Willkommenskultur für  islamische Einwanderer

Was für ein ausgemachter Unsinn! Wann und wo je hat es für Einwanderer eine „Willkommenskultur“ gegeben? Deutschland braucht eine Willkommenskultur für zukünftige deutsche Kinder.

Ein Großteil der Einwanderung nicht nur in Deutschland, sondern in allen westeuropäischen Ländern, geschieht direkt in die Sozialleistungssysteme der Aufnahmeländer.

Diese wurden ursprünglich von den europäischen Ländern mit dem Ziel errichtet, in Not geratene Menschen der indigenen Bevölkerung sozial abzufedern – und sie dann, wenn möglich, wieder in den Arbeitsprozess einzugliedern. Das hat sich dank der  Politik der grenzenlosen Einwanderung gründlich geändert. Anders als und Medien und Politik vorlügen, kommen eben so gut wie keine hochqualifizierten Kräfte nach Deutschland.

Im Gegenteil. Eine Studie an 400.000 Flüchtlingen ergab folgendes ernüchterndes Bild:


       An einer freiwilligen Befragung von Asylbewerbern hätten seit September 2014 etwa 400.000 Flüchtlinge teilgenommen, sagte ein BA-Sprecher der „Thüringer Allgemeinen“ vom Dienstag.
      
       Nur knapp jeder fünfte Asylbewerber verfügt nach Angabender Bundesagentur für Arbeit (BA) über eine berufliche oder akademische Ausbildung.


       „Sieben Prozent der Befragten verfügten über eine akademische Ausbildung,
       
       Elf Prozent über eine berufliche Ausbildung.
      
http://journalistenwatch.com/cms/die-basis-tobt-merkels-ende-naht-auf-der-flucht-folge-14-10-15/
      
       Etwa 81 Prozent hätten hingegen keine formale Qualifikation angeben können…
        
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/bundesagentur-fuer-arbeit-knapp-jeder-fuenfte-asylbewerber-hat-berufs-oder-studienabschluss/12444994.html

STATISTIK DES GRAUENS: Fast eine Million Merkel-Immigranten von Sozialhilfe abhängig.

Die folgenden Zahlen sind einer aktuellen Ausgabe der „WELT“ entnommen. Sie belegen, dass die allermeisten zu uns kommenden (genauer: von der Merkel-Regierung hieherverfrachteten) sog. „Asylanten keinerlei wirtschaftlichen Nutzen für Deutschland haben.

Die meisten moslemischen Immigranten werden die Sozialsysteme Europas auf unabsehbare Zeit belasten

Sie belegen eindrucksvoll, dass die allermeisten Immigranten weder schulisch noch beruflich auch nur im entferntesten den Anforderungen des Hochindustrielandes Deutschland gewachsen sind. Dass sie also, wenn nicht eine neue Politik alle Hergekommenen wieder zurückschickt, auf unabsehbare Zeit dem deutschen Steuerzahler und Staat auf der Tasche liegen werden. So, wie man es aus den übrigen europäischenStaaten her kennt:

80 Prozent und mehr der in die Schweiz, nach Österreich, nach Schweden oder Deutschland immigrierten Moslems wandern direkt und ohne Verzug in die Sozialsysteme ein und verbleiben dort oft den Rest ihres gesamten Lebens.

Wobei, dies wird meist vergessen, diese Sozialsyteme von Europäern für Europäer ersonnen wurden, um jenen Europäern zu helfen, die sich in wirtschaftlich schwierigen Lebenssituationen befinden.

Dass diese europäischen Weltklasse-Sozialsysteme (nirgendwo anders gibt es auch nur Vergleichbares) auf Moslems eine Anziehungskraft hat wie ein Honigtopf auf Bienen, muss hier nicht tiefer thematisiert werden. Das europäische, insbesondere das schwedische und deutsche Sozialsystem ist in Wahrheit die ausschlaggebende Triebfeder der allermeisten nach Europa und Deutschland kommenden „Asylanten“.

Womit sich jetzt schon abzeichnet, dass Europa an seiner eigenen sozialen Struktur zerbrechen wird. Wenn nicht eine neue Generation von Politikern das Ruder übernimmt.

Hier die Fakten, die nicht weiter kommentiert werden müssen:


In Deutschland ist die Zahl der Asylbewerber, die mit Geld- oder Sachleistungen unterstützt werden, nach oben geschnellt. Rund 975.000 Menschen bezogen Ende vergangenen Jahres Regelleistungen und damit 169 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte…

Die Zahl der Leistungsbezieher erhöhte sich der Statistik zufolge zum sechsten Mal in Folge. Im Jahr 2010 gab es lediglich 130.000 Empfänger…

Die staatlichen Ausgaben für Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz stiegen im Jahr 2015 um rund 120 Prozent auf fast 5,3 Milliarden Euro. Im Jahr 2010 waren es noch 815 Millionen Euro gewesen.

Quelle:
http://www.welt.de/newsticker/news1/article157954877/Fast-eine-Million-Menschen-bekommen-2015-Asylbewerberleistungen.html

Interessant zu erfahren, dass in Europa Krieg/Verfolgung herrschen soll, insbesondere in Serbien, Kosovo und Montenegro. Wobei, abgesehen von dieser Unwahrheit, auch dabei davon ausgegangen werden darf, dass es sich beiden meisten aus diesen Ländern kommenden „Europäern“ ebenfalls mehrheitlich um Moslems handeln dürfte.

Von den 212.000 Europäern hatten 83.000 einen serbischen, kosovarischen oder montenegrinischen Pass oder stammten aus einem der Vorgängerstaaten…

Quelle:
http://www.welt.de/newsticker/news1/article157954877/Fast-eine-Million-Menschen-bekommen-2015-Asylbewerberleistungen.html

Auch die Wirtschaftsbosse, eine der führenden Kräfte hinter der Massen-Invasion, sind mit der Qualität der zukünftigen Arbeitskräfte mehr als unzufrieden:

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) forderte derweil eine bessere Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt… Sinnvoll wäre daher, das Beschäftigungsverbot in der Zeitarbeit vollständig auszusetzen.

Zusätzlich verlangte Grillo eine gesteuerte Zuwanderung, die sich am Arbeitsmarkt orientieren müsse, um den Wirtschaftsstandort Deutschland „zukunftsfest“ zu machen. Das Problem des Fachkräftemangels lasse sich auch durch eine verbesserte Integration von Flüchtlingen nicht lösen, erklärte er.

Wer sich die strengen Kriterien der Zuwanderung in Ländern wie Neuseeland, Australien, Japan, Kanada ansieht, muss glauben, dass diesbezüglich der blanke Wahnsinn in Deutschland regiert. In den besagten Ländern hat man selbst als hochqualifizierter Deutscher (Ingenieur, Arzt, Zahnarzt, Lehrer) kaum eine Chance, aufgenommen zu werden. Es sei denn, man hat einen jener Berufe, die dort händeringend benötigt werden.

Europa wird, wenn nicht bald ein Wunder geschieht (Mecklenburg-vorpommern lädt dies hoffen), an seiner eigenen sozialen und wirtschaftlichen Stärke zugrunde gehen. Nur wenige wissen, dass es der Islam war, der dem Römischen Reich den Todesstoß versetzet. Als 1453 die Heere des osmanischen Sultan Mehmed II. die Hauptstadt Ostroms, Konstantinopel, eroberten,  war dies das Ende des oströmischen Reichs.

Auch damals gelang den Osmanen diese Eroberung nur dank einer westlichen Waffe: Sie kauften einem ungarischen Ingenieur eine Superkanone ab, stark genug, um die Befestigung Konstantinopels binnen Stunden zu pulverisieren.


           https://de.gatestoneinstitute.org/8827/christen-zieluebung

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

270 Millionen Nichtmoslems durch islamischen Dschihad getötet

270 Millionen – andere Schätzungen gehen von 300 Millionen – “Ungläubige” wurden bislang in den 1400 Jahren der Terrorherrschaft der selbsternannten “Friedensreligion” im Namen Allahs ermordet. Das letzte, was viele dieser Opfer hörten, bevor man ihnen den Kopf abschlug oder, wie es für Nichtmoslems vorbehalten ist, langsam vom Hals Richtung Nacken abschnitt -eine besonders grausame, menschenunwürdige und das Leiden verlängernde Tötungsform (wird bis heute in Syrien und im Irak etwa angewandt) wobei die Dschihadisten das Abschneiden immer wieder unterbrechen, um sich am Röcheln und Todeskampf ihrer Opfer zu ergötzen) – das letzte also, was die meisten Opfer hörten waren hysterische “Allahu-akhbar”-Rufe aus den Kehlen ihrer Mörder. Niemand soll sagen, diese Grausamkeiten hätten nichts mit dem Islam zu tun. Sie sind im Gegenteil eine religiöse Pflicht jedes Dschihadisten. Denn Allah befiehlt an 216 Stellen des Koran, dass “Ungläubige getötet werden müssten. Und Mohammed befiehlt dies an…

Der Schleier der Angst von Samia Shariff

Es war ein strahlender, eiskalter Januartag, an dem ich das Manuskript von Samia Shariff erhielt. Man erklärte mir in aller Kürze, dass eine Frau algerischer Herkunft, Mutter von sechs Kindern und heute in Kanada lebend, darin ihr dramatisches Leben und ihre gewagte Flucht aus ihrem Land beschreibt. Von Anfang an zog mich Samias aufwühlende Geschichte in ihren Bann. Sie enthielt viele verstörende Einzelheiten, aber ich musste diese bewegenden Seiten einfach zu Ende lesen. Und schließlich wusste ich ja, dass es der Erzählerin gelungen war, ihrem bedrückenden Schicksal zu entkommen.
Ich brauchte länger als erwartet, um die Flut von Frauenbildern zu bewältigen, die mir durch Samias Geschichte vor Augen getreten waren ... Zu viele eigene Erinnerungen kamen an die Oberfläche wie bei einem aufgewühlten Fluss. Ich konnte mir Samias Empfindungen sehr gut vorstellen - als kleines ungeliebtes Mädchen; als Heranwachsende, die ihre weiblichen Formen verbergen musste; als Fehlleistung ihrer Mutter,…

Wir befinden uns im Kriegszustand

Der Islamische Staat ruft schon seit Monaten alle Moslems in Europa auf, den Dschihad zu beginnen. Die grausamen Terror-Anschläge häufen sich mittlerweile und die Mainstreampresse versucht krampfhaft, den Islam aus all diesen Vorfällen herauszuhalten. Vertuschen, Schönfärben und Leugnen ist angesagt. Einzelne wagen sich aber schon so langsam aus der Deckung heraus und beginnen, sich ansatzweise mit der Wirklichkeit zu beschäftigen. Stefan Aust hat in seinem Artikel„Islamismus – Wir befinden uns im Weltkrieg gegen den Terror“, veröffentlicht in der WELT, einen ersten zaghaften Schritt in die richtige Richtung gemacht.
Leider aber immer noch politisch korrekt mit dem Kunstbegriff „Islamismus“ statt „Islam“ und der fehlenden Aufklärung, dass der Terror seit den Anfangszeiten unter Begründer Mohammed integraler Bestandteil dieser totalitären Ideologie ist. Aust schreibt:
Ermordete Urlauber in Tunesien, ein abgetrennter, aufgespießter Kopf in Frankreich, die Serie der abscheulichen Mordtaten…