Direkt zum Hauptbereich

Musliminen rekrutieren Frauen für Boko Haram

In Nigeria wurden drei Frauen verhaftet. Sie sollen als Mitglieder der Terroristengruppe Boko Haram Mädchen und Frauen für die islamischen Schlächter rekrutiert haben. Das ist nun ein weiteres Kapitel aus den “Erzählungen aus Tausendundeiner Nacht”, das so gar nicht zu den Phantasiebildern von der erotischen Welt des Harems und der passiven orientalischen Frau passt. In den arabischen Fassungen von “Tausendundeiner Nacht”, ebenso wie in klassischen altarabischen Werken, könnten diese Weiber aber doch vorkommen, denn dort werden Frauen häufig als klug und mutig, ja als listig und geradezu bedrohlich dargestellt.

Vielleicht sind sie die Feministinnen des Islam?

Wenn man es genau nimmt, tragen diese Frauen, die ihre Schandtaten heimlich verübt haben sollen, nur zum Erfolg des Geburten-Dschihad bei und sind koranhörig, denn in Sure 3:54 heißt es ja:

Und sie schmiedeten eine List, und Allah schmiedete eine List; und Allah ist der beste Listenschmied.

Na, das lässt sich eine (islamische) Frau doch nicht zweimal sagen. Die drei Damen haben es vermutlich auch aus Hörigkeit gemacht, denn eine davon war mit einem Mitglied der Boko Haram verheiratet.

Jyllands-Posten gibt die politisch korrekten Informationen von CNN über die „Rebellen“ weiter:

Die Behörden in Nigeria haben drei Frauen verhaftet, die in aller Heimlichkeit für die islamistische Rebellengruppe Boko Haram Mitglieder rekrutiert hat (CNN). Das festgenommene Trio wird verdächtigt, insbesondere Witwen und junge Mädchen mit männlichen Bewerbern, die hauptsächlich Mitglieder ihrer Terrorgruppe sind, zur Ehe gelockt zu haben, sagt Onyema Nwachukwu vom Verteidigungsministerium Nigerias laut CNN.

Eine der Festgenommenen war früher mit einem Mitglied der extremistischen Rebellengruppe in Nigeria verheiratet. Die drei Frauen wurden festgenommen, als sie auf ihrem Weg in die Stadt im Nordosten von Nigeria Madagali waren. Nach Angaben des Ministeriums, war eine der Frauen mit einem Boko Haram-Mitglied verheiratet, das vom Militär des Landes getötet wurde. Aber sie setzte ihre Zusammenarbeit mit den militanten Islamisten fort und ist nun darauf spezialisiert, heimlich um neue Mitglieder zu werben, schreibt CNN.

Boko Haram terrorisiert den Norden Nigerias seit mehreren Jahren – vor allem den Bundesstaat Borno. Tausende wurden getötet und etliche sind aus den von Gewalt heimgesuchten Gebieten geflohen.

Im April entführte die militante Boko Haram mehr als 200 Schülerinnen in der Stadt Chibok. Die meisten Mädchen werden noch vermisst.

Die Regierung und Armee in Nigeria sagen, sie tun alles, was möglich ist, um die Schulmädchen zu befreien, und sie wissen, wo sie gefangen gehalten werden. Ein Austausch mit militanten Gefangenen wurde jedoch bisher von den Behörden ausgeschlossen.

Boko Haram kämpft für einen islamischen Staat im Norden Nigerias, und die Rebellengruppe ist das unvergleichlich größte Sicherheitsrisiko für die größte Volkswirtschaft und den größten Ölproduzenten Afrikas.

Die extreme Gewalt überschattet alle Bemühungen der Regierung, ausländische Investoren nach Nigeria zu locken, das die Möglichkeit hat, zu einem Wirtschaftsriesen auf dem afrikanischen Kontinent zu werden.


Die “Terrorgruppe” Boko Haram ist schlicht und einfach der Zusammenschluss gewalttätiger Psychopathen, die korangetreu den Islam leben. Das ist die Friedensreligion und ihre Exekutive.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

270 Millionen Nichtmoslems durch islamischen Dschihad getötet

270 Millionen – andere Schätzungen gehen von 300 Millionen – “Ungläubige” wurden bislang in den 1400 Jahren der Terrorherrschaft der selbsternannten “Friedensreligion” im Namen Allahs ermordet. Das letzte, was viele dieser Opfer hörten, bevor man ihnen den Kopf abschlug oder, wie es für Nichtmoslems vorbehalten ist, langsam vom Hals Richtung Nacken abschnitt -eine besonders grausame, menschenunwürdige und das Leiden verlängernde Tötungsform (wird bis heute in Syrien und im Irak etwa angewandt) wobei die Dschihadisten das Abschneiden immer wieder unterbrechen, um sich am Röcheln und Todeskampf ihrer Opfer zu ergötzen) – das letzte also, was die meisten Opfer hörten waren hysterische “Allahu-akhbar”-Rufe aus den Kehlen ihrer Mörder. Niemand soll sagen, diese Grausamkeiten hätten nichts mit dem Islam zu tun. Sie sind im Gegenteil eine religiöse Pflicht jedes Dschihadisten. Denn Allah befiehlt an 216 Stellen des Koran, dass “Ungläubige getötet werden müssten. Und Mohammed befiehlt dies an…

Was ist ein uneheliches Kind im Islam wert?

Wenn Sie wissen wollen, ob alle Tunesier unanständig sind oder nur die in den Touristenhotels, wenn Sie lesen möchten, wie ein ägyptischer Heiratsvertrag aussieht, wenn Sie Ihr uneheliches Kind in eine nordafrikanische Ehe einbringen möchten, in all diesen Fragen ist, speziell für Frauen, die Bezness-Seite 1001Geschichte.de die erste Adresse im deutschsprachigen Raum. Im Forum gibt es Unterabteilungen für das Bezness in einzelnen islamischen Ländern. http://www.1001geschichte.de/ Bezness ist das Geschäft mit naiven europäischen Frauen, die sich ausnützen und heiraten lassen, wobei es dem Ehemann meist nur auf Geld und eine Aufenthaltsbewilligung ankommt. Um auf die eingangs gestellte Frage zurückzukommen, was uneheliche Kinder im Islam wert sind, antwortet die Userin Imene unmißverständlich: Uneheliche Kinder sind bei den Muslimen ein absolutes No-go. Ein Kind, das unehelich geboren wird, hat in sehr vielen islamischen Ländern nicht einmal Anspruch auf eine Geburtsurkunde bzw. es ist dan…

Erlaubt der Islam die Vergewaltigung weiblicher Gefangener und Sklaven?

Kritiker des Islams und der Scharia behaupten, dass der Koran muslimischen Männern erlaube ihre weiblichen Gefangenen und Sklaven zu vergewaltigen (d.h. jene "die sie von Rechts wegen besitzen"). Muslime im Westen sind aber abgestoßen von dem Gedanken, dass ihre Religion Vergewaltigung erlauben könnte und sie bestehen darauf, dass der Islam diese Praxis verbietet.
Answering Muslims will dieser Frage im Folgenden nachgehen. Leider werde der Islam nicht von den Muslimen im Westen definiert, sondern von Allah und Mohammed im Koran und den Hadith.
Anstatt also eine Religion zu erfinden, die auf den Gefühlen der verwestlichten Muslimen beruht, sollte man sich den Koran und die Hadith genauer ansehen. Als Mohammeds Armeen Stadt um Stadt eroberten, nahmen sie viele Frauen gefangen, die sie oft verkauften oder mit denen sie handelten. Aber da die muslimischen Männer weit weg waren von ihren Ehefrauen, benötigten sie die Weisheit Allahs bei der Behandlung der weiblichen Gefangenen.
Un…